Dienstag, 26. Juli 2011, 09:22 Uhr
Graf Anton Günther - aktuell

Graf Anton Günther - ein Hausorden der Schlaraffia Oldenburgia e.V.

1946
0
 
Artikel von

Der Graf-Anton-Günther-Hausorden der Schlaraffia Oldenburgia e.V.

Oldenburg / Burg Uhlenhorst / Friedensplatz 3 Nein, es gibt  in der Stadt nicht nur die großen Wandportraits des großen Oldenburgers von August Oetken und Prof. Tegtmeyer und die neue Kranichskulptur von Walter Hilpert .Nein, seit fast 50 Jahren verleiht der alteingesessene und einer der ältesten Kulturvereine der Stadt, die "Schlaraffia Oldenburgia e.V" ( gegründet 1891) ihren Graf-Anton-Günther- Hausorden". Es ist  eine Kleinskulptur des von August Oetken entworfenen, auch als Modell für ein Reiterstandbild gedachten Wandbildes in der Innenstadt.
Und da die Vereinslokalität der "Schlaraffia Oldenburgia", die sog. "Burg Uhlenhorst", am Friedensplatz Nr. 3  beheimatet ist, und die leere Friedenssäule ihr kümmerliches Dasein auf einem erhabenen Sockel fristet, wäre ernsthaft zu überlegen, ob nicht die Säule gegen das nun neue GAG-Standbild ausgetauscht werden könnte. Eine Idee, die zum Nachdenken Anlaß gibt, zumal Graf Anton Günther historisch eigentlich ein personifizierter Friedensengel ist, denkt man an seine humanen Verdienste im 30jährigen Krieg.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor