Dienstag, 01. November 2011, 13:20 Uhr
Modelleisenbahn

40 Jahre Modelleisenbahnclub Oldenburg in der Stiftung BSW

2733
0
 
Artikel von

Oldenburger Modelleisenbahner feiern den 40. Gründungstag ihres Clubs

Oldenburg Am Abend des 19. November 1971 trafen sich über 30 Herren aus Oldenburg, unter anderem auch Mitglieder des damaligen örtlichen BSW-Vorstandes, in der Oldenburger „Meisterklause“, um dort die Gründungsversammlung der Freizeitgruppe BSW Modelleisenbahnclub Oldenburg abzuhalten. Dieser Club setzte sich das Ziel, eine eigene Modellbahnanlage zu erstellen und zu betreiben. An diesem Abend wurden nicht nur Vorstand, Kassierer, Bauleiter und Rechnungsprüfer gewählt, sondern es wurde auch eine Clubsatzung erarbeitet und mit dem 19.11.1971 in Kraft gesetzt.
Der offizielle Clubname lautete ab diesem Tag:
BSW Freizeitgruppe – Modelleisenbahnclub Oldenburg (MECO).
Übrigens ist von den Gründungsmitgliedern  bis heute  nur noch Wolfgang Lindstedt aktiv.

Der Bau der ersten Clubanlage wurde in den Kellerräumen der Güterabfertigung am Hauptbahnhof Oldenburg begonnen. Schon bald entstand eine Modellbahnanlage, die nicht nur in Oldenburg, sondern auch in der Region Beachtung fand. Seit dieser Zeit sind traditionell die Adventssonntage der Öffentlichkeitsarbeit vorbehalten. Auch ich, damals noch nicht Mitglied des Clubs, freute mich jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit auf den Besuch der Anlage, um dort die Baufortschritte bewundern zu können.

Im Rahmen der Umstrukturierung der Deutschen Bundesbahn zur DB-AG wurde aus der BSW Freizeitgruppe der MECO in der Stiftung Bahn-Sozialwerk.

Auch für die Clubanlage standen Veränderungen bevor. Durch bauliche Maßnahmen an der Güterabfertigung und veränderte Baubestimmungen verlor sie ihre Heimat. Es folgte ein kompletter Abbau, den man eher auch als Abriss bezeichnen konnte. Doch schnell wurde eine neue Heimat gefunden. Die Stiftung BSW stellte dem MECO neue Räume zur Verfügung. Seit 1998 residiert er nun im Dachgeschoss eines Sozialgebäudes auf dem Gelände des ehemaligen BW Oldenburg.

Aus Anlass des 40. Geburtstag haben wir unseren diesjährigen Bahnbetrieb unter ein Motto gestellt: Eisenbahnbetrieb wie vor vierzig Jahren. Es verkehren nur Fahrzeuge von der späten Epoche III bis zur frühen Epoche IV, also aus dem Zeitraum von den späten sechziger Jahren bis zu den frühen siebziger Jahren.

Der Club verfügt derzeit über 26 Mitglieder, von denen 14 aktiv an der Anlagengestaltung mitwirken. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt unserer Tätigkeiten in der Gestaltung der Stadt. Eine rege Diskussion besteht zurzeit hinsichtlich des Baus einer Straßenbahnstrecke vom Hauptbahnhof zur Stadt.

Für die Zukunft wünschen wir uns den Erhalt unseres Domizils und natürlich Modellbahnernachwuchs, damit wir 2021 auch unser 50. Jubiläum in großer Runde begehen können.

Ausstellung an den Adventssonntagen:
27.11.,  04.12.,  11.12.,  18.12.
jeweils von 9 – 13 Uhr
Donnerschweer Straße 4 A, ehemaliges Bahnbetriebswerk (Zufahrt über Parkplatz am ehemaligen DB Verwaltungsgebäude)

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor