Dienstag, 13. März 2012, 18:24 Uhr
VTB Vareler Turnerbund Laufen Anfänger

Fit in den Frühling – Die neue Laufgruppe für Anfänger beim VTB

2096
0
 
Artikel von

"Fit in den Frühling." Wer will das nicht? Daher startete der Vareler Turnerbund (VTB) mit einer neuen Gruppe für Laufanfänger. Die Fortschritte können sich sehen lassen.

Varel „Fit in den Frühling.“ Wer will das nicht? Daher startete der Vareler Turnerbund (VTB) am 13. Februar 2012 mit einer neuen Gruppe für Laufanfänger unter der Leitung von Marlen Webersinke und Helga Schmidt. Die beiden ambitionierten Läuferinnen nahmen bereits an vielen Volksläufen erfolgreich teil. Nun geben sie ihre Kenntnisse zum Einstieg und Aufbau eines Lauftrainings für Neulinge gern weiter. Rund fünfzehn Anfänger bzw. Wiedereinsteiger meldeten sich zum Start an.
Ziel des Trainings ist, nach sechs Wochen mit je zwei bzw. drei Trainingseinheiten möglichst 30 Minuten bzw. ca. 5 km ohne Unterbrechung durchlaufen können. „Dabei ist der Trainingsplan so aufgebaut, dass er auf einem Wechsel von Lauf- und Gehphasen beruht, wobei die Gehphasen mit den Wochen weniger und die Laufphasen länger werden“, erläutert Webersinke.
Beim ersten Treffen und Kennenlernen im Turnerheim des VTB konnte sich fast niemand von den Anfängern vorstellen, das Ziel wirklich zu erreichen, aber man wollte sich überraschen lassen. Also, noch ein paar Hinweise, dann los zur ersten gemeinsamen Laufeinheit Richtung Vareler Wald. „Sechsmal je vier Minuten laufen mit einer Gehpause“, so lautete die Ansage in der ersten Woche, berichtet Schmidt. Hört sich einfach an, war aber zu Beginn schon für viele recht anstrengend. Aber der Durchhaltewille war bei allen gegeben und jeder kam glücklich nach dem ersten Training zurück. Seitdem steigerten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen von Woche zu Woche mit großem Erfolg.
Tipps zur richtigen Kleidung oder Lauftechnik, Verpflegung mit Magnesium und Traubenzucker, gesponsert von der „Alten Apotheke“, Inh. Wiebke Rüther, Varel, sowie Dehnübungen zum Abschluss, mittlerweile von allen selbstverständlich durchgeführt, gehören zum Programm.
Ab der dritten Woche berücksichtigte zusätzlich eine Differenzierung die verschiedenen Fortschritte der neuen Läufer und Läuferinnen. Leider bereiteten jedoch bald nach Beginn einigen Knie oder Knöchel Schmerzen, so dass diese Teilnehmer das Training abbrechen mussten, es aber im nächsten Jahr erneut angehen wollen. "In diesen Fällen ist oft Walking oder Nordic Walking eine sehr gute Alternative, um die Gelenke, Sehnen und Muskeln schonend an ein Lauftraining zu gewöhnen", empfehlen Webersinke und Schmidt unisono. Aber auch Radfahren ist eine hervorragende Möglichkeit,
um die Gesundheit zu stärken und zu erhalten. Der VTB bietet Radfahren seit 2008 mit Erfolg an.
Ansonsten stimmten für das Laufen die Bedingungen. Auch das Wetter spielte mit. Überwiegend trocken, frostfrei. Selbst bei Nieselregen in der vierten Woche ist es wunderbar zu laufen, so die Meinung von Silvia Alberts nach dem Lauf. „Das ist mein Wetter. Ich bin zum Schluss ja fast geflogen.“ Gemeinsam ist allen Laufanfängern die großartige Steigerung und ihre Durchhaltefähigkeit. Bereits in der fünften Woche können sie mit nur noch einer Unterbrechung bzw. mit zwei kurzen Pausen rund 5 km durchlaufen.
Gespannt sind sie dennoch auf die Abschlusswoche. „Sie werden es schaffen“, davon sind die beiden Trainerinnen felsenfest überzeugt und freuen sich, dass sie andere von der Faszination Laufen begeistern konnten.

Wer ebenfalls etwas für seine Fitness und Gesundheit tun möchte und ca. 5 km ohne Pause durchläuft, kommt einfach nach den Osterferien mal vorbei. Wer mag, kann sich dann im Training je nach Wunsch weiter steigern. Das VTB-Sportangebot ist im Internet unter www.varelertb.de einsehbar.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor

Die gedruckten Seiten von "Mein Varel" finden Sie hier und in Ihrer Nordwest-Zeitung.