Freitag, 05. August 2022, 12:21 Uhr
auto

Schrottautos auf die clevere Art entsorgen

58
0
 

auto Es hat wenig Sinn, wegen Ihres Autos sentimental zu werden. Wenn Sie Ihr Auto auch nach mehreren Reparaturen nicht mehr auf Vordermann bringen können, ist es eine gute Idee, es zu verkaufen. Der Markt für Gebrauchtwagen ist groß genug, und vielleicht können Sie ein gutes Geschäft machen. Es gibt jedoch Autos, die sich auch nach wiederholten Versuchen Ihrerseits nicht verkaufen lassen. Viele Menschen geben ihre Autos auf, wenn sie sie nicht verkaufen können, und lassen sie in ihrem Vorgarten stehen, wo sie von wilden Bäumen umgeben sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, was Sie mit Ihrem Auto machen können, aber wenn Sie noch ein letztes Mal von Ihrem Schrottauto profitieren wollen, ist es vielleicht eine gute Idee, es zu verschrotten.

Für die Verschrottung von Autos gibt es staatlich festgelegte Regeln, nach denen Sie sicherstellen müssen, dass Sie auto verschrotten kostenlos auf umweltfreundliche Weise. Danach wird Ihnen in der Regel ein Vernichtungszertifikat ausgehändigt. Solange Sie diese Bescheinigung nicht in Händen halten, sind Sie weiterhin für den Besitz Ihres Autos verantwortlich. In einigen Gebieten gibt es staatliche Werften, die für die Vernichtung und das kostenlose Entsorgen von Autos ausgerüstet sind. In anderen Gegenden gibt es staatlich zugelassene Höfe, die diese Aufgabe übernehmen. Bevor Sie Ihr Auto an einen Schrottplatz schicken, müssen Sie herausfinden, ob dieser eine gültige Lizenz für den Betrieb und die Abwicklung von auto verwerten kostenlos hat.

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem Schrottplatz machen, müssen Sie einige Dinge tun, um sicherzustellen, dass Sie das letzte bisschen Gewinn aus Ihrer kostenlose autoverwertung herausholen. Warum sollten Sie Ihr Auto jemand anderem überlassen? Wenn in dem Auto Geld steckt, ist es nur fair, dass Sie es auch bekommen. Schrottplätze haben keine Anforderungen an alles, was nicht aus Metall ist, sie wollen nur Metall, und alles andere würde nur den Gewinn schmälern, den Sie mit dem Auto machen. Bevor Sie also Ihr Auto auf den Hof schicken, sollten Sie es zerlegen und alles entfernen, was nicht aus Metall ist. Und wenn Sie schon dabei sind, sollten Sie auch die Teile entfernen, die Sie für das Schrottauto nicht mehr brauchen.

Als Erstes sollten Sie alle Flüssigkeiten aus dem Auto entfernen, noch bevor Sie ein anderes Teil des Autos anfassen. Dazu gehören Scheibenwischerflüssigkeit, Bremsflüssigkeit, Getriebeflüssigkeit, Öl und Kühlerflüssigkeit. Danach können Sie die Batterie, die Kühlerabdeckung und den Kühler selbst entfernen. Als nächstes sollten Sie den Bremsflüssigkeitsbehälter, den Vergaser, den Anlasser, die Verteilerkappe, den Luftfilter und die Zündkerzen entfernen. Vergewissern Sie sich auch, dass Sie alle Kabel entfernt haben. Als nächstes sollten Sie den Motor, die Auspuffanlage, das Getriebe, die Sitze, die Türverkleidungen, den Teppichboden, das Armaturenbrett und das Lenkrad ausbauen.

Die Reifen sollten Sie dranlassen, weil sie beim Abschleppen hilfreich sind. Sobald das Auto auf dem Schrottplatz steht und angehoben wurde, können Sie die Reifen abmontieren und mit nach Hause nehmen. Sie können einen ordentlichen Hunderter aus dem Geschäft herausholen und noch mehr, wenn Sie die Motorteile verkaufen können.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor