Mittwoch, 11. August 2021, 10:44 Uhr
Kabeldurchführung

Leitfaden für Zugentlastung und Kabelschutz

153
0
 

Kabeldurchführung Wenn Sie mit Leitern oder Kabeln jeglicher Art arbeiten, ist es wichtig, sie vor Schäden zu schützen. Bei Arbeiten innerhalb oder außerhalb eines Gehäuses müssen sie vor übermäßiger Belastung geschützt werden, sei es durch einen zu großen Biegeradius, durch Ziehen oder Zerren oder durch die Kabelummantelung selbst.
Es gibt eine Vielzahl von Methoden zur Zugentlastung von Kabeln und Leitungen. Bei der Verwendung von spannungsführenden Leitern schützt der Schutz des Kabels natürlich auch das Personal und die Geräte vor der schädlichen Einwirkung von elektrischem Strom. Beginnen wir unseren Leitfaden dort.

Elektrische Zugentlastungsarmaturen und -durchführungen
Wie bereits erwähnt, ist der Schutz von elektrischen Leitern vor Beschädigungen sowohl aus Sicht des Geräte- als auch des Personenschutzes unerlässlich. Häufig wird anstelle eines starren Kabelkanals eine Art flexibler Metallkanal verwendet - manchmal mit bereits installierter Verdrahtung.

Aufgrund ihrer spiralförmigen Kabeldurchführung können die Enden der Rohre scharf genug sein, um die Isolierung des Leiters zu durchschneiden. Um einen elektrischen Kurzschluss zu verhindern, müssen Panzerhülsen, eine Art interne Zugentlastung, verwendet werden. Sie werden um die Leiter gelegt und in das flexible Schutzrohr geschoben. Das Kabelrohr wird dann in das Verbindungsstück eingeführt, das an einer Kabelabzweigdose oder einem elektrischen Kabelgehäuse befestigt ist.

Dann gibt es elektrische Leitungen wie SEOW (S=Service, E=Elastomer, O=Ölbeständige Isolierung und W=Wetter- und Wasserbeständigkeit). Für diese ummantelten Kabel gibt es verschiedene Arten der Zugentlastung. Zum Beispiel sind Kabelklemmen, manchmal auch als Kabelverschraubungen bezeichnet, eine Art der Zugentlastung für elektrische Leitungen, die einen zweifachen Schutz für flexible Leitungen bietet. Sie verhindern nicht nur, dass die Kabelisolierung von den scharfen Kanten des Gehäuses oder des Schaltkastens durchdrungen wird, sondern auch, dass sie aus dem Kasten herausgezogen wird.

Je nach Umgebung können Sie entweder eine Zugentlastung aus einer Metalllegierung oder aus Kunststoff verwenden. Diese elektrischen Zugentlastungen gibt es in gerader oder abgewinkelter Form.

Einige Zugentlastungen bieten keinen Schutz vor Zugkräften. Stattdessen werden sie verwendet, um Kabel durch Löcher in Möbeln, Gehäusen und anderen Oberflächen zu führen, ohne das Kabel oder das Gerät zu beschädigen. So kann beispielsweise eine Universaldurchführung in ein Loch in einem Schreibtisch eingesetzt werden, durch das dann mehrere Kabel verschiedener Größen geführt werden können.

Natürlich gibt es viele Optionen für Zugentlastungsbuchsen und -tüllen für elektrische Kabel, aus denen Sie wählen können. Berücksichtigen Sie die Umgebung, den Zweck und andere besondere Situationen, um die richtige Wahl zu treffen.

Methoden zur Zugentlastung von Glasfaser- und Niederspannungskabeln
Bei der Installation von Glasfaserkabeln und anderen Niederspannungskabeln wie Ethernet können Sie einige der gleichen elektrischen Zugentlastungsbuchsen- und -tüllen-Sets wie bei elektrischen Kabeln verwenden.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor