Dienstag, 09. Oktober 2018, 20:00 Uhr
Sauberkeit

Wenn die Sauberkeit zur Streitsache wird

153
0
 

Ist die Wohnung zur Übergabe dreckig, gerät die Kaution in Gefahr

Bad Zwischenahn Ein Umzug ist nicht damit getan, Möbel, Geschirr und Bücher von einer Wohnung in die andere zu schleppen. Bevor man dem alten Objekt endgültig den Rücken kehren darf, muss man noch ein letztes Mal Hand anlegen und die verlassene Hütte auf Vordermann bringen, um die hinterlegte Mietsicherheit in voller Höhe und ohne Diskussionen zurückzubekommen. Das kann man entweder selber erledigen oder eine professionelle Reinigungsfirma beauftragen, die sich auf Umzugsreinigung spezialisiert hat und dafür sorgt, dass es mit dem Eigentümer oder der Hausverwaltung nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht zum Streit kommt. Wer die Endreinigung in Eigenregie erledigen möchte, sollte allerdings einige Dinge beachten.


Auf die Abnahmegarantie kommt es an

Wer die Endreinigung in die eigenen Hände nehmen möchte, sollte vor allem genug Zeit einplanen. Meistens dauert dieses letzte Kapitel des Mietverhältnisses sehr viel länger als man im Vorfeld angenommen hat. Wer aber bei diesem Punkt schludert, setzt seine Mietkaution zumindest teilweise aufs Spiel.

Hat man sich entschieden, eine Reinigungsfirma mit dem Job zu beauftragen, empfiehlt es sich, verschiedene Angebote zu vergleichen. Die Umzugsreinigung Preise variieren zum Teil erheblich und seriöse Unternehmen unterbreiten ein Angebot erst, nachdem sie die Wohnung und deren Zustand gesehen haben. Danach vereinbart man einen Pauschalpreis und achtet darauf, dass vertraglich festgehalten wird, dass eventuell notwendige Nacharbeiten von der Firma übernommen werden. Der Fachmann spricht in diesem Zusammenhang von einer Abnahmegarantie, die unbedingt Bestandteil des Vertrages sein sollte.


Der Teufel steckt im Detail 

Was genau und wie gründlich man putzen muss, bevor man den Wohnungsschlüssel beruhigt in andere Hände geben darf, ist im Mietvertrag geregelt. Ob man die Arbeiten selbst durchführt oder eine Firma damit beauftragt, ist in diesem Zusammenhang unerheblich und wirkt sich nicht auf die Verpflichtungen des Mieters aus. Auf jeden Fall muss man alle Böden, Fliesen und Oberflächen gründlich abwaschen beziehungsweise wischen. Hat man sichtbare Flecken auf Teppichen hinterlassen, müssen sie entfernt oder der Teppich ausgetauscht werden. Einbauschränke müssen von innen ausgewischt werden, gleiches gilt für eventuelles Inventar, das in der Wohnung verbleiben soll. Fenster und Glastüren sollten sowohl von außen als auch von innen einen Lappen sehen, gleiches gilt für die Fensterbänke.


Besonders gründlich muss man bei der Küche vorgehen, wenn die Einrichtung drinnen bleibt, was mittlerweile ja schon die Regel ist. Sämtliche Geräte und Oberflächen müssen gründlich gereinigt werden. Dazu gehört vor allem der Herd, der Backofen und die Dunstabzugshaube, was im letzten Fall einen Wechsel der Filter miteinschließt. Wenn man damit fertig ist, kann man damit beginnen, die Armaturen im Bad und in der Küche von Kalkrückständen zu befreien und auf Hochglanz zu bringen.


Löcher in der Wand und der Herd kaputt? Der Mieter muss ran!

Um die Rückgabe der Kaution nicht aufs Spiel zu setzen, ist es wichtig, die Wohnung in den Zustand zu versetzen, in der man sie übernommen hat. Zwar haftet man nicht für natürliche Abnutzung oder Alterung der Bausubstanz, sehr wohl aber für Veränderungen und Schäden, die man selbst vorgenommen oder verursacht hat. Dübellöcher müssen verschlossen werden, bunt bemalte Wände müssen weiß gestrichen werden und auch ein eventuell defekter Herd muss vom Mieter ersetzt werden, wenn das Gerät beim Einzug funktioniert hat.


Fazit

Die Motivationskurve darf nach dem Auszug des letzten Möbelstücks nicht abflachen, wenn man seine Mietkaution nicht riskieren möchte. Wer nicht noch zwei, drei Tage in einer leeren Hütte stehen und Vollgas geben möchte, sollte sich an Profis wenden, die den Job übernehmen und die Wohnung ordnungsgemäß übergeben. Einige Umzugsfirmen in Zürich bieten Komplettservices und widmen sich neben dem eigentlichen Umzug auch noch dem leidigen Thema Umzugsreinigung. Ein Preisvergleich lohnt sich auf jeden Fall!

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin