Dienstag, 28. August 2018, 18:36 Uhr
kein Wasser für die Tiere

Dat Loten

432
0
 

Keen Water in`n Graben

Brake
 


ballupoenen • vor 21 Tagen
Es gab einmal Zeiten, da wussten die Landwirte ganz genau, über welche Zuggräben das Wasser geleitet wird und wenn irgendwo nicht genug ankam, ging man hin, öffnete den Durchlass oder sprach den Sielgeschworenen direkt an, der sich des Problems annahm und den verantwortlichen Landeigentümer zur Reinigung oder Öffnung des Zulaufs aufforderte. Symptomatisch für unsere Zeit ist, dass man sich erst einmal beklagt und eine übergeordnete Instanz sucht, der man die Schuld zuweisen kann. Über die beiden 70 cm Durchlässe unter der B 211 (neu) wird nur ein kleiner Teil des Verbandsgebietes ent- bzw. bewässert. Der Fehler sollte sich relativ schnell eingrenzen lassen.

Über das gleiche Thema schrieb der Redakteur Minten erneut. Der stevertretende Landrat, selber Besitzer von Ländereien in Popkenhöge, also Kenner der Örtlichkeiten, grenzte dieses Dilemma ein. Das Aufreinigen der Gräben, die jetzt so zugewachsen sind, sind nur durch regelmäßiges LOTEN frei zu halten.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor