Donnerstag, 20. August 2020, 16:21 Uhr
LED Lampen / Hauptbeleuchtung / LED Technologie

Ratgeber LED-Beleuchtung

137
0
 

Edewecht Bestimmt haben Sie schon davon gehört, dass Sie viel Strom und auch Geld sparen können, wenn Sie die richtigen LED Lampen im Haus oder im Garten verwenden. Für Anfänger kann es aber eine Herausforderung sein, auch die passenden LED Lampen zu finden, wenn sie diese austauschen möchten.

Die passenden LED Lampen finden

Sie genießen viele Vorteile, wenn Sie sich für LED Lampen als Leuchtmittel entscheiden - im Vergleich zu Energiesparlampen oder Halogenlampen profitieren Sie immens. Der geringe Verbrauch ist ganz besonders hervorzuheben, dieser lässt auch den höheren Preis für LED Lampen verschmerzen. Haben Sie schon gesehen, wie lange Sie LED Lampen im Durchschnitt nutzen können?

Die Langlebigkeit ist ein weiterer großer Vorteil dieser Leuchtmittel. Auf Dauer handelt es sich bei LED Lampen deshalb um die günstigsten Leuchtmittel auf dem Markt. Das wurde mitunter auch von der Stiftung Warentest bestätigt.

Seitens der Verbraucher wurden die LED Leuchtmittel in den letzten Jahren mittlerweile voll akzeptiert und sind besonders beliebt. Für Sie zählt beim Einkauf sowohl die Farbe des Lichts, als auch die Angabe der Lumen.

Ansonsten wird es Ihnen schwerfallen, das richtige Licht zu erhalten. Haben Sie gewusst, dass LED Lampen sogar warmes Licht spenden können? Wenn Sie die gute alte Glühbirne vermissen, wird Sie diese Tatsache schnell trösten. Wenn Sie mit Energiesparlampen nicht zufrieden sind, dürfen es LED Lampen sein.

Langlebig und günstig zugleich

Im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln, wie zum Beispiel Halogenleuchten sind LED Lampen günstiger und vor allem langlebiger. Gerne können Sie selbst eine Hochrechnung starten oder sich die Statistiken ansehen.

Der Schaltzyklus von einer Halogenlampe ist weit niedriger, als bei LED Lampen. Auch in Bezug auf die Verbrauchskosten sind LED Leuchtmittel sehr ergiebig – auch das hat die Stiftung Warentest offiziell bestätigt.

Die richtige Lumenzahl

Wissen Sie, welche Lumenzahl Sie benötigen, wenn Sie LED Lampen in Ihrem Haus oder Garten austauschen wollen? Die Helligkeit hat immer mit den Lumen zu tun.

Diese Angaben finden Sie direkt auf der Verpackung. Wenn Sie zum Beispiel eine 40 W Glühbirne durch eine LED Lampe ersetzen möchten, sollten Sie auf die Lumenangaben von ca. 390 achten.

Für eine Hochrechnung rechnen Sie die Wattanzahl der alten Glühbirne mal zehn, um den gewünschten Lumenwert zu erhalten.

Das gebündelte Licht

Denken Sie daran, dass LED Lampen immer einen ganz besonderen Abstrahlwinkel haben. Das bedeutet, dass das Licht mit LED Lampen gebündelt wird. Das Licht verhält sich ganz anders, als bei einer Glühlampe. Glühlampen streuen das Licht gleichmäßig. LED Lampen wirken mit einem Spotlicht und können das Licht nicht gleichmäßig streuen.

Eventuell suchen Sie perfekte Deckenleuchten oder ähnliche. In diesem Fall sind Sie mit LED Lampen gut beraten. Achten Sie immer auf den jeweiligen Winkel, den der Lichtkegel bei einer Licht LED Lampe erzeugt.

Eine vielfältige Auswahl

Als Konsument genießen Sie bei LED Lampen eine riesige und vielfältige Auswahl. Das bezieht sich nicht nur auf die unterschiedlichen Formen und Größen, sondern auch auf die Lichtverhältnisse.

Eventuell möchten Sie Ihre Wandleuchte oder Ihren Kronleuchter mit LED Lampen bestücken. Sie haben viele unterschiedliche Möglichkeiten. Warmes Licht ist natürlich auch mit LED Lampen möglich.

Ausschlaggebend ist dabei nämlich immer die Lichtfarbe. Die Einheit wird als Kelvin bezeichnet. Wenn Sie das Tageslicht am späteren Nachmittag mit einer LED Lampe simulieren wollen, wählen Sie dafür warmweißes Licht aus.

Dieses steht für Gemütlichkeit und Entspannung. Wenn Sie eher ein frisches Licht möchten, darf es ein neutralweißes LED Licht sein. Tageslichtweiß fördert Ihre Arbeitskraft und Konzentration.

Der Umweltgedanke

Möchten Sie der Umwelt etwas Gutes tun? Auch in diesem Fall dürfen Sie zu LED Lampen greifen. Diese sind nämlich nicht nur alleine für den Geldbeutel schonend, sondern auch für die Umwelt.

Halogenlampen beinhalten Schadstoffe, das ist bei LED Lampen nicht der Fall. Schädliches Quecksilber ist in LED Lampen nämlich nicht enthalten. Unterm Strich kommt deshalb eine relativ positive Bilanz für die Umwelt heraus, wenn Sie Ihr zu Hause mit LED Lampen ausstatten.

Damit haben Sie sogar noch ein gutes Gewissen. Weitere gute Tipps finden Sie hier: https://www.beleuchtungdirekt.ch/de/blog/5-irrtuemer-beim-wechsel-zu-led/.

Eine schöne Atmosphäre

Für die Atmosphäre ist die richtige Beleuchtung ausschlaggebend. Das erste Mal wurde eine Glühlampe zum Ende des 19. Jahrhunderts eingesetzt. Mittlerweile gibt es die gute alte Glühlampe nicht mehr, so dass Sie Ihre Wahl treffen müssen.

Grundsätzlich gibt es drei unterschiedliche Möglichkeiten auf dem Markt, aus denen Sie wählen können:

  • LED Leuchtmittel
  • Leuchtstofflampen
  • Halogenlampen
Haben Sie gewusst, dass eine LED Lampe im Durchschnitt zwischen 15000 und 30000 Stunden leuchtet? Umgerechnet hat eine LED Lampe dann quasi eine Lebensdauer von ganzen 27 Jahren bei durchschnittlichem Einsatz. Deshalb ist der durchschnittliche Preis für LED Lampen auch berechtigt.

LED Lampen erzeugen sichtbares Licht mittels einer Diode. Ganz besonders beliebt sind so genannte leuchtende LED Streifen. Damit können Sie Ihre Wohnung ganz besonders gut in Szene setzen.

Wenn Sie die LED Farbtemperaturen bewusst nutzen, haben Sie damit eine einzigartige Atmosphäre zu Hause. Während Sie in der Küche oder im Bad neutralweißes Licht verwenden, finden Sie für den Arbeitsplatz die perfekte Beleuchtung mit kaltweißen LED Lampen.

Eine besonders schöne Stimmung erzeugen Sie im Schlafzimmer oder Wohnzimmer mit einer entspannten warmweißen Beleuchtung.

Wenn Sie eine Beleuchtung für den Außenbereich benötigen, können Sie zu den so genannten LED Außenleuchten greifen.

Diese halten draußen auch diversen Witterungsverhältnissen und Einflüssen stand. Greifen Sie dafür auf eine höhere Schutzklasse zurück, damit die LED Außenleuchten auch wasserdicht sind.

Auch Pflanzen können Sie mit der richtigen LED Beleuchtung mit Licht versorgen. Achten Sie dabei immer auf die richtige Wellenlänge des Lichts. Ein weiterer Vorteil von LED Lampen ist die kaum messbare Hitzeentwicklung. 

Einfache Entsorgung

Auch in Bezug auf die Entsorgung von LED Leuchtmitteln müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn diese Leuchtmittel sind ungiftig. Es gibt kein Quecksilber, dass Sie speziell entsorgen müssen.

LED Leuchtmittel fallen unter die Kategorie Elektroaltgeräte. Deshalb ist es für Sie relativ einfach, diese bei der entsprechenden Sammelstelle oder auf einem Wertstoffhof zu entsorgen. Die Entsorgung erfolgt völlig unkompliziert.

Sie müssen nicht sofort alle Lampen und Leuchten mit LED Lampen austauschen, wenn Sie eine plötzliche hohe Investitionen scheuen. Das können Sie nach und nach machen, bis Sie voll mit LEDs ausgestattet sind.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor