Donnerstag, 22. August 2019, 21:47 Uhr
Gesundheit

Tag der offenen Tür im Krankenhaus Hatten

265
0
 

hatten Es ist Tag der offenen Türe im interdisziplinären Brustzentrum Hatten. Durch das KSB hatten Interessierte die Möglichkeit, sich am vorherigen Samstag fachübergreifend über das Angebot zu informieren. Um den Besuchern praxisnah Wissenswertes nahezubringen, standen alle integrierten Fachgebiete den Wissensdurstigen zur Verfügung.

Für viele Frauen ist eine körperliche Veränderung in der Brust immer noch ein Tabuthema und stößt auf viel Scheu und Angst. Meistens kann nur ein Spezialist oder Fachmann die genaue Diagnose stellen, weshalb Betroffene auf eine fachmännische Untersuchung angewiesen sind. Glücklicherweise finden Patienten genau die Hilfe, die sie benötigen, in dem zertifizierten Brustzentrum in Hatten. Durch gut gepflegte und langjährige Kontakte kann das ärztliche Personal auf ein weites Hilfsnetzwerk zurückgreifen und auch bei Ratlosigkeit auf das Know-how der Kollegen zählen. Seitdem das Gütesiegel mit höchster Qualität von der Krebsliga Schweiz (KLS) dem Brustzentrum überreicht sowie von der schweizerischen Gesellschaft für Brusterkrankungen/Senologie (SGS) anerkannt wurde, kann es stolz auf sämtliche bestätigte Qualitäten aufbauen. Nun kommen nicht nur vorwiegend Frauen zur Frühdiagnose, auch Männer trauen sich und wagen den ersten Schritt in Richtung Heilung. Zudem werden auch Einblicke in die neu integrierte Abteilung der Plastisch-rekonstruktiven Chirurgie sowie der Gynäkologie.

Besonders in den Köpfen der Besucher blieb das qualitativ hochwertige Angebot aus Gesprächen und Vorführungen der gesamten Ärztegruppe. Anhand von Simulationen brachten Spezialisten dem Laien ihre gewissenhafte Arbeit am Menschen nahe und erklärten nachvollziehbar ihre Stellung innerhalb des weitreichenden Netzwerkes. Bei den zahlreichen Vorträgen durften sich sogar selbstbewusste Interessierte einmal in die Arbeit eines Operateurs oder Radiologieassistenten hineinbegeben und fühlen. Die hohe Besucherzahl bestätigte jedoch den Organisatoren: Der Bedarf an Transparenz innerhalb der Behandlungsweisen und der Weiterentwicklung in Medizin und Technik, ist mit den Jahren weiter angestiegen. Ebenso bestätigte sich der Fakt, dass Gesundheit nicht nur Verzicht und Disziplin bedeutet: Während der Veranstaltung standen mehrere Angebote zur körperlichen Bewegung mithilfe des Aktivsports walken zur Verfügung. Denn durch die tatkräftigen Bewegungsabläufe von Armen und Beinen kann das Wiederauftreten von Brustkrebs um ein Vielfaches gesenkt werden. Im Anschluss wurde dann noch ein neuer Online Medikamenten Bringservice DoktorABC vorgestellt.

Die Rückmeldungen waren durchweg positiv und auch genesene Patienten suchten die Neuentwicklung des KBS auf. Jedoch sei die gelungene Veranstaltung besonders einem zu verdanken: eine gute Zusammenarbeit unter Kollegen, die Hand in Hand ineinandergreift und dem Patienten die besten Heilungschancen vermittelt.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin