Freitag, 21. April 2017, 11:25 Uhr
NDR 1 Plattenkiste

Kinderlachen-Oldenburg e.V. zu Gast bei NDR 1

249
0
 
Artikel von

Plattenkiste NDR 1

Oldenburg-Zentrum / Oldenburg / Wardenburg Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Am 18. April zwischen 12 und 13 Uhr unterhielten sich Erwin Juhl, Annegrit Moje und Horst Häuser mit Moderator Michael Thürnau über die Arbeit des Vereins Kinderlachen Oldenburg e.V.

Der Verein kümmert sich um Kinder aus Familien, denen es nicht so gut geht, weil sie finanziell nicht gut gestellt sind. Bei seiner ehrenamtlichen Arbeit für die Bahnhofsmission begleitete Horst Häuser bis zu 10 Kinder. Dort erlebte er diverse Situationen, in denen er sich nicht wohl fühlte: So warf ein Junge sein Handy absichtlich gegen die Wand und sagte dann den anderen: "Lass liegen, den Scheiß, mein Alter kauft mir heute Abend ein neues." So entschied Häuser, er als Rentner wolle sich lieber Kindern zuzuwenden, die Spaß und Freude brauchen in ihrem Leben. Er gründete der Verein Kinderlachen. Inzwischen engagieren sich 10 Vereinsmitglieder.

Immer wieder denkt sich Horst Häuser neue Aktionen aus, um Kinder zu erfreuen. Die Kinder gewinnt er über das Deutsche Rote Kreuz/Oldenburg und den Kinderschutzbund. "Wer gibt einem fremden Mann um die 60 seine Kinder mit?" sagt er - da bedarf es dieser Vermittlung. Manchmal sagen Eltern auch zu, dass ihre Kinder mitmachen, doch dann schämen sie sich ihrer finanziellen Notlage und schicken die Kinder doch nicht zu den Aktionen. Das bedauert Horst Häuser. Die finanziellen Mittel kommen aus den Mitgliedsbeiträgen: 12 Euro im Jahr sind für die Versicherung der Kinder und ihrer ehrenamtlichen Begleiter. Jetzt kommen aber auch kleine und größere Spenden aus der Bevölkerung, zumal in der Presse und über Facebook über so manche Aktion berichtet wird.

Annegret Moje erzählt von einem Besuch beim VfL Oldenburg. Elf Kinder waren mit - innerhalb einer Viertelstunde entwickelten sich die Kinder zu Fußball-Trainern und blühten dabei auf, lacht sie. Die Kinder zehren von solchen Ereignissen und kommen immer wieder fröhlich an und gern mit. In der vergangenen Woche leuchteten die Kinderaugen beim österlichen Backen, berichtet Annegret Moje. Ihr Mann hat beispielsweise Kinder, dabei auch Flüchtlingskinder, zum Spielen ins RemmiDemmi begleitet. Die sprachliche Verständigung war anfangs schwierig, aber sehr schnell spielten alle miteinander über sämtliche Sprach- und Altersgrenzen hinweg. Sie beschreibt bildhaft, wie still die Kinder oft ankommen und wie freudig, lachend und begeistert sie dann bei allem mitmachen und nach so einem erlebnisreichen Ausflug glücklich wieder nach Hause gehen.

Den Weltkindertag begleitete Erwin Juhl am Glücksrad an einem Stand des Vereins Kinderlachen Oldenburg e.V. Er unterstützt den Verein mit seiner Fahrrad-Rikscha und war sozusagen der "Hauptgewinn" - sprich: Er fuhr die Hauptgewinner herum. Die Kinder fühlten sich wie "Prinz und Prinzessin", teilweise mit Mama und Papa als Begleitung für die Kleinsten, erzählt er heiter. Als inzwischen pensionierter Berufssoldat wollte er schon immer etwas zurückgeben, denn "Ich bin gesund, mir geht es gut", sagt er. Durch die Bekanntschaft mit Horst Häuser kam er zum Verein. Erwin Juhl berichtet von Kindern, die sehr verhalten ankommen und fast ängstlich fragen. Dann versucht er, sie mit Fröhlichkeit und Offenheit zu gewinnen, und das klappt auch. Wenn Kinder draußen sein können und die Möglichkeit bekommen, sich auszutoben und Neues auszuprobieren, sind sie entspannter und fröhlich, sagt er überzeugt. Er ist allen Eltern und Verantwortlichen dankbar dafür, dass sie dem Verein die Kinder anvertrauen - und er dankt auch allen, die sich mit Spenden beteiligen, um die Aktionen zu ermöglichen.

www.kinderlachen-oldenburg.de

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor