Sonntag, 15. Juli 2018, 22:20 Uhr
Fettabsaugung Beine

Fettabsaugung Beine

175
0
 

Neustadt Im Bereich der Beine (Oberschenkel) ist es häufig schwierig und langwierig, durch Diät oder Sport eine gezielte Reduktion von erhöhten Fettansammlungen in einem gewünschten Maß zu erreichen. Eine Methode, mit der Sie ein ansehnliches Ergebnis schnell realisieren können, ist die Fettabsaugung (Liposuktion).


Wie wird die Fettabsaugung durchgeführt?

In Vollnarkose oder lokaler Betäubung wird eine Kanüle in das entsprechende Gebiet eingeführt. Durch großflächiges Vor- und Zurückziehen werden die Fettzellen auf mechanische Art und Weise gelöst und können somit in einem folgenden Arbeitsschritt abgesaugt werden.


Welche Vorteile hat die Liposuktion der Beine?

In Absprache mit dem behandelnden Arzt können die Areale, an denen Fettzellen abgesaugt werden sollen, im Vorfeld genau definiert werden. Somit können Sie das gewünschte Ergebnis "passgenau" festlegen. Dieses wird zudem schnell erreicht, denn anstelle monate- oder jahrelanger konservativer Maßnahmen ist das Resultat meist nach wenigen Wochen vorzeigbar. Zudem ist die Entfernung der abgesaugten Fettpolster in der Regel von Dauer - insbesondere bei den genetisch bedingten "Reiterhosen" ein Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist.


Fettabsaugung Beine - welche Nachteile können auftreten?

Es handelt sich bei der Fettabsaugung um einen chirurgischen Eingriff mit diversen Nebenwirkungen und Risiken. Zum einen sollten Sie das Narkoserisiko nicht außer Acht lassen. Bei bestehenden Herz- und Kreislauferkrankungen beispielsweise ist vorher die Narkosefähigkeit unbedingt durch einen Facharzt abzuklären. Bei dem Eingriff selbst kann es, insbesondere bei ungeübten Chirurgen, durch unregelmäßiges Lösen und Absaugen der Fettzellen zu sogenannten Stufenbildungen und unregelmäßigen "Dellen" kommen. Ferner besteht, wie bei jeder Operation, ein Infektionsrisiko. Die Nachbehandlung mit Bandagen oder Verbänden, welche eine regelmäßige Kompression bewirken sollen, kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Auch den Kostenfaktor sollten Sie im Blick behalten. Die Kosten der Fettabsaugung an den Beinen werden in der Regel nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Je nach Umfang der Operation können Beträge im mittleren vierstelligen Bereich anfallen. Für weitere Informationen zur Bein-Fettabsaugung und um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, wenden Sie sich an Vitalitas Privatklinik.


Fazit:

Einen kontrollierten und vor allem schnellen Fettabbau an den Beinen können Sie durch Fettabsaugung erzielen. Dieses ist mit einigen Risiken verbunden und mitunter recht teuer. Haben Sie ein erhöhtes Narkoserisiko, etwas Geduld und vor allem konsequenten Willen, empfiehlt sich eher der konservative Weg mit Gewichtsabnahme und viel Sport und Gymnastik, im Optimalfall unter physiotherapeutischer Anleitung.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor