Donnerstag, 14. Februar 2019, 09:11 Uhr
Nasenverkleinerung

Die Nasen-Operation eine ästhetische Hilfe

218
0
 

Loyerberg
Heutzutage sind viele Menschen unzufrieden und nehmen eine Nasenoperation vor. Es empfiehlt sich aber vor dem Eingriff einige wichtige gesundheitliche Regeln zu berücksichtigen, der professionelle Arzt informiert den Patienten gerne. Zahlreiche Menschen sind unglücklich mit ihrer Nase, viele unterziehen sich aus medizinischen oder aus ästhetischen Gründen einer Operation. Eine der qualitativ hochwertigen Einrichtungen zur Nasenverkleinerung ist die Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie im St. Josef-Krankenhaus in Essen-Kupferdreh geleitet von Dr. med. M. Bromba. Dr. med. M. Bromba ist gemäß der FOCUS Ärzteliste auch im Jahr 2018 wieder unter den Top Medizinern für Nasenoperationen.




Nasenkorrektur und Nasenverkleinerung

Ein unschöner Höcker auf der Nase oder eine überaus lange Nase stellt für zahlreiche Menschen eine deutliche Belastung dar. Mit der Hilfe von zeitgemäßer Technik die bei solchen Operationen in der ästhetisch-plastischen Chirurgie angewendet werden ist es leicht möglich, die Nase nach individuellen Wünschen zu verändern und den Vorstellungen der Patienten anzupassen. Besonders eine Verkleinerung ist eine hervorragende Operation um dem Gesicht ein neues und attraktives Bild zu verleihen.

Deshalb ist eine solche Operation eine der am öftesten vorgenommenen Operationen der plastischen Chirurgie und kommt in der Bundesrepublik Deutschland mehr als 11.000 Mal pro Jahr zur Anwendung.



Die Kriterien für eine Nasenkorrektur

Im Prinzip kommt jeder Patient, der sich ein neues Erscheinungsbild wünscht, für eine plastische Veränderung der Nase in Frage. Zusätzlich ist es von Bedeutung, dass man sich bewusst ist, dass eine Reduktion der Nase wesentliche Auswirkungen auf sein Äußeres hat und keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden darf.

Es bestehen aber einige Kriterien, welche die Eignung einer Person für eine Korrektur oder Verkleinerung der Nase entsprechend einschränken. Die Person sollte sich in guter körperlicher Verfassung befinden, um der Narkose gewachsen zu sein und einen schnellen Heilungsprozess ohne Komplikationen zu durchlaufen.

Die Beschaffenheit der Haut und die Struktur des Nasenknorpels sind für den Erfolg einer Operation an der Nase von großer Wichtigkeit. Eine Nasenkorrektur sollte bei entzündlichen oder infektiösen Hauterkrankungen im Nasenbereich allerdings nicht durchgeführt werden.

Welche Vorteile hat eine Nasenverkleinerung?

Eine Korrektur oder eine Reduktion der Nase unterstützt die betroffenen Patienten dabei mit größerem Selbstbewusstsein zu punkten und noch dazu auch mehr Lebensfreude zu fühlen. Eine Nase mit Höcker oder eine zu lange Nase kann viel Schmerz und Unzufriedenheit auslösen, die mit einer Korrektur beseitigt werden können.

Mit dem zuständigen Arzt nimmt der Patient an der Ausformung seiner neuen Nase teil und kann solcherart sein späteres Aussehen mitbestimmen. Einem neuen Leben steht dann nichts mehr im Weg.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin