Donnerstag, 22. November 2018, 20:47 Uhr
SPD-OV Varel

Der Niedergang der Vareler SPD - ein trauriger Abschied

677
0
 
Artikel von

Artikel von Dr. Heiko Scheepker, Mitglied im Vorstand des SPD-Ortsvereins Varel/Stadt

Varel / Rastede / Oldenburg Am Dienstag, dem 20. November, kam es auf Einladung der friesländischen SPD zu einem weiteren Gespräch über die Zukunft ihrer 4 Vareler Ortsvereine. Nach den heftigen Streitigkeiten während der vorausgegangenen Sitzung in Büppel kam es dieses Mal zu einem sachlich geführten Gedankenaustausch, an dem sich alle Teilnehmer beteiligen konnten. Man war bereits so weit gekommen, Einzelheiten einer Mitgliederbefragung zu diskutieren, um verlässliche Ausgangsdaten für einen eventuellen Einigungsprozess zu gewinnen. Ein Wutanfall von Herrn Mandel – man kann es einfach nicht anders nennen – beendete die Sitzung. Herr Mandel ist seit ca. anderthalb Jahren Mitglied der stadtvareler SPD, mit Frau Möller, unserer Abgeordneten des Deutschen Bundestages, verheiratet. Er räumt seitdem die friesländische SPD auf. Er will die radikale Vereinfachung der Strukturen, im Wangerland hat er das bereits geschafft.

Völlig unvermittelt und ohne erkennbaren Anlass bezeichnete Herr Mandel alle anwesenden 10 Mitglieder des Vorstandes der stadtvareler SPD als die „Sargnägel“ der Partei, die zudem nur Lügen in der Presse verbreiteten. Da war es wieder an der Zeit, die Sitzung zu verlassen. Der Auftritt des Herrn Mandel war zum wiederholten Mal ein unflätiger Angriff auf den Ortsverein Varel/Stadt und zugleich eine grundlose Beleidigung der Presse. Da würde es helfen, wenn die Presse zu den wichtigen Sitzungen eingeladen würde und direkt berichten könnte – aber das ist nicht in Sicht.

Vorstandsmitglied Heiko Scheepker meinte dazu: „Bei nüchterner Betrachtung der gesamtpolitischen Situation ist klar und deutlich zu erkennen, dass die Wähler der SPD, ihrem Programm und auch vor allem den indiskutablen öffentlichen Auftritten ihrer Mandatsträger scharenweise davonlaufen. Da passt doch eine mit großer Härte geführte innerparteiliche Auseinandersetzung zu Organisationsstrukturen überhaupt nicht in die Landschaft. In Friesland geht es nicht einmal um einen politischen Richtungsstreit, keine Rede davon, sondern angeblich um die Korrektur einer aus alten Zeiten stammenden Organisationsstruktur, die aber bis jetzt niemand gestört hat: Das hat Zeit. Da sollte sich die Partei unverzüglich geschlossen auf den Weg machen, um zu alter Stärke zurückzufinden.“

Keiner der 4 Vareler Ortsvereine hat einen Antrag auf Zusammenlegung gestellt. Ein solcher Antrag stünde eigentlich am Anfang eines Weges in eine Zusammenlegung. So ist es in den Statuten der SPD vorgesehen, so wird es in der Regel gehandhabt. Auch die Mitglieder des Kreisvorstandes der SPD kennen die völlig unnötigen Verwerfungen in der Vareler SPD, alle wissen davon und haben bisher auf ein allmähliches Zusammenwachsen gesetzt.

Bei den „Aufräumarbeiten“ des Herrn Mandel geht es darum, in nur wenigen verbleibenden Ortsvereinen die Herrschaft über die Besetzung der Wahllisten zu gewinnen: So ist es geplant. Hinter dieser Einschätzung stehen keine bloßen Vermutungen, ganz offen ist in der Partei davon die Rede. Herr Mandel hat den Vorstand der friesländischen SPD offenbar davon überzeugt, dass auf diese Weise die lange andauernde Vorherrschaft der SPD zurückgewonnen und auf Dauer wieder etabliert werden kann. Wenn der Vorstand der friesländischen SPD davon überzeugt sein sollte, mit einem guten Plan die alte Vorherrschaft zurückzugewinnen, macht es doch überhaupt keinen Sinn, dass die Vareler Genossen an der Entwicklung der einzelnen Schritte nicht beteiligt werden – nein, es war ein regelrechter Überfall. Elfriede Ralle, die immer noch die Vorsitzende des Kreisvorstandes und gleichzeitig Vorsitzende des Ortsvereins Dangastermoor ist, hat das Projekt von Anfang begleitet, hat ihm keine eigene Richtung gegeben und ist stumm geblieben.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor