Montag, 19. Juli 2021, 19:43 Uhr
Jan van Eyck / Kunstgeschichte / Malerei

Spieglein, Spieglein an der Wand - Das „Arnolfini-Doppelportrait“

162
0
 

Mit Jan van Eycks Arnolfini-Doppelportrait (1434) widmet sich der Vortrag nicht nur einem Hauptwerk der altniederländischen Malerei, sondern auch einem Paradebeispiel der „Spiegeldarstellung“.

Wildeshausen / Ganderkesee / Goldenstedt Dank eines Spiegels schmuggelt sich van Eyck selbst in die Szene, wodurch er nicht nur ein Statement in puncto Selbstverständnis setzt, sondern auch unsere Rolle als Bildbetrachter aktualisiert. Dabei stillt er unsere Schaulust mit einer revolutionierten, detailreichen Malweise, so dass wir zum Zeugen einer Aufwertung der Malerei werden. Es ist also nicht „nur“ das Bildnis eines Kaufmanns und seiner Frau, das ihm einen Platz unter den Genies der Kunstgeschichte sichert.

Beginn: Do, 23.09.2021 18:30
Volkshochschule Wildeshausen, Wittekindstraße 9, Wildeshausen

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor