Mittwoch, 24. Januar 2018, 18:14 Uhr
Einfall / Worte / Leben

Gedicht zur Wochenmitte

3701
0
 

24.1.2018

Elisabethfehn / Oldenburg / Cloppenburg Gedicht zur Wochenmitte:

weiß jetzt gerade nicht
worüber ein Gedicht 
habe es in keinem Licht 
auch nicht in meinem Hirn 
schau zu dem Gestirn 
flehend soll mir Worte schicken
in die später eure Augen blicken
erfassen deren Sinn
dessen Schaffer ich dann bin
weil die Mitte ist erreicht
sich mit allem stets vergleicht
das Thema wird sich zeigen
bevor Tage sich dem Ende neigen
ja so soll es heute gehen
damit Menschen hier dann Worte sehen
tu mich leider etwas schwer
kommen wenig Worte her
bleibt wohl daher Platz hier leer
manches Mal kann ich nicht mehr
lass es dennoch jetzt hier zu
höre auf und gebe Ruh

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor