Samstag, 18. August 2012, 07:57 Uhr
Niedersachsen ist am Zug NiaZ II; Prog. S 2 -4

14/18 ist lange hin!

2747
1
 

14/18 ist lange her - geht nicht  um den 1. Weltkrieg, sondern um die unendliche Geschichte nicht gegebene  Barrierefreiheit  Wesermarsch-Bahnhöfe

Nordenham / Wesermarsch Nicht nur die fehlenden Rampen sind seit 2010 Thema hier im Nachbarschaftsprotal: http://www.mein-nordenham.de/Aus-der-Nachbarschaft/26-Juni-VCD-hatte-eingeladen-und-Bahnhof-wurde-unter-die-Lupe-gen_9306/

Nach dem Zeitungsbericht heute sind die Rampen immer noch im Zulassungsverfahren

Zitate aus dem Zeitungsbericht
NWZ 17. August 2012 unten

Bahnstrecke Aussagen der Landesregierung sind Ina Korter zu unverbindlich
Die Grünen-Politikerin hatte eine parlamentarische Anfrage eingereicht. Die Antwort stellt sie nicht zufrieden.

Die Landtagsabgeordnete bekam die Auskunft, dass mit dem barrierefreien Umbau der Bahnstationen Nordenham, Brake und Hude im Jahr 2014
b e g o n n e n
werden soll.
Die Stationen Berne, Elsfleth, Rodenkirchen und Kleinensiel sollen
bis zum Jahr 2018 umgebaut werden.
Verbindliche Zusagen zu den Realisierungsterminen habe Wirtschaftsminister Jörg Bode jedoch vermieden.
.....................

„Gerade vor diesem Hintergrund sind schnelle Übergangslösungen wie Rampen gefragt, damit der Einstieg für mobilitätseingeschränkte Personen erleichtert wird“, sagt Ina Korter. Doch auch solche Maßnahmen befänden sich noch Jahre nach Übernahme der Strecke in einem Zulassungsverfahren.

Die Landesregierung geht davon aus, dass die Fahrzeuge der Nordwestbahn „zeitnah“ mit Rampen ausgerüstet werden. „Zeitnah ist keine konkrete Aussage, da werden wir mehr Tempo fordern“, betont die Grünen-Abgeordnete.

Ende Zitate

Quelle:
http://www.nwzonline.de/Region/Kreis/Wesermarsch/Nordenham/Artikel/2932049/Barrierefreiheit-%26%23x201E%3Bzeitnah%26%23x201C%3B-geplant.html

+-+-+-

Bad Zwischenahn ist übrigens als "erstes am Zug" siehe  NWZ 1. Juni 2012
http://www.nwzonline.de/Region/Kreis/Ammerland/Artikel/2877150/Bad-Zwischenahn-ist-als-erstes-am-Zug.html

"Die Nutzung der Ammerländer Bahnhöfe soll für Fahrgäste barrierefrei werden. Die Finanzierung des Umbaus aller betroffenen Bahnhöfe gestaltet sich schwierig.
........
Um speziell das Ein- und Aussteigen zu erleichtern, sollen die Bahnsteige auf 76 Zentimeter angehoben werden. Durch das 2015 beginnende Programm „S2 bis S4“ der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) sind Veränderungen in Form von Umbaumaßnahmen für den Bad Zwischenahner Bahnhof vorgesehen. Die Planungsvereinbarungen mit der Bahn sind abgeschlossen. Was fehlt ist die Endverhandlung und Unterzeichnung der Finanzierungsvereinbarung – übernommen werden die Kosten durch Bund, LNVG und die Bahn.

...
Da die Finanzierung des Umbaus durch den Bund von der Anzahl der Fahrgäste abhängt (über 1000 Menschen pro Tag), befindet sich Bad Zwischenahn in dieser glücklichen Lage."

Test
(http://www.nwzonline.de/wesermarsch/wirtschaft/an-der-bahnsteigkante-ist-endstation_a_1,0,691909256.html)



Leserkommentare (1)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin