Montag, 02. Juli 2012, 08:18 Uhr
Rhön-Klinik; private Zusatz-Krankenversicherung

Übernahme geplatzt....

3150
2
 

Hoffentlich hat das keine Auswirkungen für den Krankenhausneubau in Nordenham...

Nordenham Der Artikel ist in der NWZ online nachzulesen
http://www.nwzonline.de/Aktuelles/Wirtschaft/Artikel/640730/Fresenius-sucht-nach-geplatzter-Rh%F6n-%DCbernahme-neue-Wege.html

Zitat
Deutliche Kritik kam nach dem geplatzten Deal von den kommunalen Krankenhäusern. Die Entwicklung zeige drastisch die Gefahr für deutsche Krankenhäuser durch taktische und strategische Winkelzüge privater Anleger, sagte der Vorsitzende des Interessenverbands kommunaler Krankenhäuser (IVKK), Bernhard Ziegler, dem "Tagesspiegel" (Samstag).
 
"Wenn die Versorgung der Bevölkerung mit stationären Leistungen davon abhängt, welcher Investor sich in welcher Konstellation die größeren Vorteile verspricht, steht es schlecht um unser Gesundheitswesen", mahnte Ziegler. Er forderte die Politik auf, klare Gesetze für die Verwendung von Gewinnen aus dem Betrieb von Krankenhäusern auf den Weg zu bringen, um diese gegen Spekulationsrisiken abzusichern.
Zitatende

Nach einem Bericht vom 30. Juni, den ich gestern bei Reuters gefunden habe, hat  Rhön-Gründer Eugen Münch auf der Hauptversammlung Mitte Juni bereits angekündigt, andersartige Zusammenschlüssen auszuloten, falls der Verkauf an Fresenius scheitert. Er möchte einen Konzern mit einem flächendeckenden Kliniknetz in Deutschland formen, der eine private Zusatz-Krankenversicherung anbieten kann.

Beim Auto gibt es sowas schon: Vertragswerkstatt des Versicherers = Preisnachlässe, wenn Schäden in Vertragswerkstätten des Versicherers repariert werden.

Nordenham Bericht vom 30. Juni
= vor dem Fusions-Krimi:

http://www.nwzonline.de/Region/Kreis/Wesermarsch/Nordenham/Artikel/2899002/Rote-Zahlen-%26%23x201E%3Bkein-Anlass-zur-Sorge%26%23x201C%3B.html
Rote Zahlen „kein Anlass zur Sorge“
Klinik Mix aus Sparen und Investitionen
Der Neubau bei Esenshamm sei nicht gefährdet. Die Klinik müsse ihr Angebot neu justieren

Rote-Zahlen-Bericht NWZ 27. Juni
http://www.nwzonline.de/Region/Artikel/2896391/Nordenhamer-Klinik-im-Minus.html

"Nordenham - Die Wesermarsch-Klinik hat auch 2011 rote Zahlen geschrieben. Das Defizit ist von 3,6 auf 4,5 Millionen Euro gestiegen. Das Krankenhaus in Nordenham gehört seit 2009 zur Rhön-Klinikum AG. Am Stadtrand lässt der Konzern ein neues Krankenhaus errichten."




Leserkommentare (2)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin