Sonntag, 29. Januar 2017, 16:33 Uhr
JRK / Blutspende / Hahnenknooper Mühle

1. Blutspendetermin in Hahnenknooper Mühle voll ausgelastet!

3008
0
 

Brake / Stadland / Nordenham Mit einem solchen Andrang hatte heute wohl kaum einer gerechnet. Bereits zum Start bildete sich eine lange Schlange bei der Anmeldung zur Blutspende in der Hahnenknooper Mühle. Und diese Schlange wollte kein Ende nehmen, so dass bereits am frühen Nachmittag alle verfügbaren Blutbeutelsysteme ausgegeben worden waren und keine weiteren potentiellen Blutspender zur Ader gelassen werden konnten.

Erstmalig nahm auch eine Abordnung des Jugendrotkreuzes (JRK) aus Brake an den Termin teil und half bei der organisatorischen Umsetzung des Tages. Aufgrund der Bedeutung der Blutspende ist es aus Sicht vom Jugendbetreuer  Marco Busch wichtig,  dass sich die Mitglieder des JRK`s bereits in jungen Jahren mit der Thematik der Blutspende auseinandersetzen und sich vor Ort bei den Blutspendeterminen aktiv mit einbringen.  Eine effektive Unterstützung ist jedoch nur dann möglich, wenn alle Beteiligten über den Ablauf eines Blutspendetermins im Vorfeld informiert worden sind. Hierzu berichtet Tom Peters (14), dass die Mitglieder des JRK`s in ihrer letzten Gruppenstunde zunächst einen Film über den Ablauf der Blutspende angeschaut haben und anschließend die einzelnen Phasen, die ein Spender durchläuft, mit Hilfe von Spielzeug nachgestellt wurden. In einer Fotodokumentation wurden die Ergebnisse festgehalten. In der Hahnenknooper Mühle konnte nunmehr die Theorie mit der Praxis verglichen werden, indem die etwas älteren JRK`ler in die Organisation mit eingebunden wurden.

Bereits bei der Anmeldung waren mit Alina Blank (14) und Sarah Scheermann (15) zwei Jugendrotkreuzler nach einer kurzen Einweisung voll verantwortlich für  die Aufnahme der potentiellen Spender. Für ihre ruhige und verantwortungsvolle Art mit dem Umgang den Spendern konnten sie später ein dickes Lob vom eingeteilten Blutspendeteam entgegennehmen. Tino Roccor (14) und Tom Peters (13) sorgten sich parallel für die Betreuung der Blutspender. Sie sorgten vor allem für Erfrischungsgetränke und waren stets zur Stelle, wenn unerwartete Probleme gelöst werden mussten.

Nachdem auch der letzte Blutspendebeutel gefüllt war, stand für alle Beteiligten  fest, dass die Mitwirkung des JRK in der Hahnenknooper Mühler keine einmalige Aktion gewesen sein soll. Es ist angedacht, dass das JRK auch zukünftig bei den Blutspendeterminen vor Ort tatkräftig mit unterstützt.

Offizielle Bilanz des Tages:

Gesamtspender: 97, davon 16 Erstspender

An Ehrungen konnten vorgenommen werden:

4 Ehrennadeln für die 3. Spende

1 Ehrennadel für die 6. Spende

2 Ehrennadeln für die 10. Spende und

2 Ehrennadeln für die 100. Spende

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor