Freitag, 30. Oktober 2015, 19:57 Uhr
Kurt Tucholsky

Gedenkveranstaltung für Kurt Tucholsky. Lesung mit Musik

527
0
 

Am Sonntag, dem 8. November 2015, lädt Literaturplus Wesermarsch e. V. zu einer Matineeveranstaltung im Kulturzentrum Seefelder Mühle ein. Klaus Turmann liest, Robert Uekermann (Saxophon) und Daniel Heis (Gitarre) musizieren.

Stadland-Seefeld Zum 125. Geburtstag und 80. Todestag liest Klaus Turmann, Butjadingen, aus Texten des Journalisten und Schriftstellers Kurt Tucholsky, der einer der herausragenden Publizisten der Weimarer Republik war. Er schrieb auch unter mehreren Decknamen wie beispielsweise Kaspar Hauser, Peter Panter oder Theobald Tiger.

Geboren 1890 in Berlin, aufgewachsen in einer assimilierten jüdischen Familie aus dem Großbürgertum, studierte er in Berlin und Genf Jura. Erste Feuilletontexte veröffentlichte er seit 1907, vor allem in der Wochenzeitschrift DIE SCHAUBÜHNE, die später in DIE WELTBÜHNE umbenannt wurde. Nachdem er 1915 in Jena promoviert hatte, leistete er Kriegsdienst an der Ostfront in Polen, im damaligen Kurland und zuletzt in Rumänien. Die Kriegserfahrung verwandelte ihn zum Linksintellektuellen, überzeugten Antimilitaristen und Pazifisten.

In den 20er Jahren lebte Tucholsky zunächst in Paris, später im schwedischen Hindås bei Göteborg, auch noch nach der Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit. Seine Bücher waren verbrannt worden. Am 21. Dezember 1935 starb er in Göteborg infolge einer Überdosis an Barbituraten, die er am Tag zuvor in Hindås eingenommen hatte. Die bisherige These vom beabsichtigten Suizid wird in der biographischen Literatur inzwischen auch angezweifelt.

Der demokratisch gesinnte, politisch engagierte Journalist und Schriftsteller warnte immer wieder eindringlich vor dem Nationalsozialismus, übte aber auch scharfe Kritik an der Weimarer Republik und an der Sozialdemokratie, die ihm als zu kompromißbereit erschien. Als Journalist verfaßte er die meisten Artikel für  DIE WELTBÜHNE, deren Mitherausgeber er zeitweise war. Um Lesepublikum für seine politischen Anliegen zu gewinnen, schrieb er auf unterhaltsame Art gesellschaftskritische Texte, Gedichte und Lieder in der Tradition Heinrich Heines. Darüber hinaus war er Literaturkritiker, Kabarett- und Romanautor.

Markus Scharrer, seit März dieses Jahres Vorsitzender des Vereins Literaturplus Wesermarsch e. V., moderiert Klaus Turmanns Lesung, die von den jungen Butjadinger Jazzmusikern Robert Uekermann und Daniel Heis begleitet wird.

Veranstaltungsbeginn: Sonntag, 08. November 2015, 11.00 Uhr. Kulturzentrum Seefelder Mühle, Hauptstr.1, 26937 Stadland-Seefeld. Eintritt: Euro 12, Mitglieder Euro 10.
Kartenreservierung und -verkauf: Seefelder Mühle, Tel. 04734-1236 und NMT, Nordenham, Marktplatz 7, Tel. 04731-93640

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin