Mittwoch, 01. Februar 2017, 22:11 Uhr
JHV / Schützenbund Wesermarsch

Jahreshauptversammlung 2017 im Schützenbund Wesermarsch

530
0
 

Neues Bundeskönigshaues mit König Hartmut Hansen und Königin Maren Bollmann

Burhave Nordenham Der Kreisdachverband Schützenbund Wesermarsch rief und fast alle kamen - zumindest die Delegierten der 19 Mitgliedsvereine des Schützenbundes. Veranstaltungsort der Jahreshauptversammlung am 28. Januar 2017 war große Saal im Rathaus von Burhave, wohin der Schützenbund eingeladen hatte.

Von den Vereinsdamen aufgebaut wartete ein riesiges Kuchenbüffet auf die ausgehungerten Delegierten, die es jedoch im Laufe der Sitzung nicht schafften, der Kuchenmassen Herr zu werden.

Nach der einleitenden Begrüßung durch die Vorsitzende des Burhaver Schützenvereins Gisela Eilers und den Grußworten der auswärtigen Gäste wurde von Präsident Henning Belitz tief bewegt in der Totenehrung unter anderen des stellvertretenden Jugendleiters des Schützenbundes Klaus Roßhirt vom SV Golzwarden gedacht.

Danach ging es weiter mit zahlreichen Ehrungen von platzierten Teilnehmern an den Landesmeisterschaften und an den Deutschen Meisterschaften sowie mehreren „Mehrfachkämpfern", die sowohl an Landesmeisterschaften als auch an Deutschen Meisterschaften teilgenommen hatten. Die Mehrfachteilnehmer erhielten außer der Sporturkunde zusätzlich noch ein Essenspaket mit einer flüssigen Spezialabfüllung zum Nachspülen. Das hatten sie sich redlich verdient. Auch einige Funktionäre in Vereinen erhielten als Anerkennung eine Ehrenurkunde. Auch die Mannschaftsvertreter der Rundenwettkampfsieger erhielten ihre Pokal-Auszeichnungen.

Eine besondere Ehrung für ihre Verdienste erhielt wie im letzten Jahr Christa Ramke vom Moorriemer Schützenverein, deren Erfolge kaum alle auf die Ehrenurkunde passten.

In seinem Jahresbericht beklagte Präsident Henning Belitz, dass trotz mehrer Umstimmversuche der Schützenverein Huntebrück zum letzten Jahresende den Kreisverband verlassen hat, aber durch die Neuaufnahme der Bogensparte beim T.V. Seefeld die Mitgliederzahl dann aber doch stabil bei 19 Vereinen geblieben ist. Kopfschütteln löste bei ihm eine Meldung des SV Elsfleth aus, dass 77 Mitglieder den Verein verlassen hätten. Ihnen sei der Beitrag an die übergeordneten Verbände zu hoch geworden. Erfreut zeigte sich der Präsident, dass mit dem Vereinen in Burhave und Reitland zwei weitere ihre Schießstände auf Elektronik umgestellt haben und so den Mitgliedern modernen Schießsport anbieten können.

Kreissportleiter Volker Kächele berichtete von den Erfolgen in den Wesermarschvereinen im letzten Jahr und war zufrieden, dass fast alle Vereine Teilnehmer an den Kreismeisterschaften in den 21 verschiedenen Disziplinen gestellt hatten. 468 Starter waren in den sechs Veranstaltungsorten gemeldet und in diesem Jahr gab es nur sehr wenige Ausfälle. Allerdings nimmt die Teilnehmerzahl in den jüngeren Jahrgängen fast dramatisch ab. Da muss dringend nachgebessert werden, monierte der Kreissportleiter.

Auch Kreisjugendleiter Andreas Böning wünschte sich in seinem Jahresbereicht mehr Engagement bei den Vereinen. Beim Kreisjugendtag mit Bundeskönigsschießen in Altenhuntorf waren nur vier von 19 Vereinen anwesend und bei der Jugendsportleitersitzung in Golzwarden waren ganze 13 Teilnehmer aus acht Vereinen dabei. Wo alle Vereine sich um ihren Nachwuchs sorgen, sollte doch etwas mehr Beteiligung der Verantwortlichen angebracht sein. Da kann dann beim Kreisjugendtag 2017 am 30.09.2017 in Nordenham gezeigt werden.

Nun stand noch die Klärung der spannenden Frage nach dem neuen Bundeskönigshaus auf dem Tagungsprogramm. Vor der Sitzung hatten 18 Damen und 19 Herren die Möglichkeit zum Königsschuss auf dem Burhaver Schießstand genutzt - doch wie immer kann es kann nur eine Königin und nur einen König geben - und das wurde wieder einmal ziemlich eng an der Spitze, denn die Frauen trafen zehnmal die 10 und die Männer sogar dreizehnmal.

Schützenkönigin 2017 des Schützenbundes wurde mit einer perfekten Zehn auf der Wildscheibe Maren Bollmann vom SV Rönnelmoor, 1. Hofdame wurde die Vorjahreszweite Anne Schröder-Heyen vom Moorriemer Schützenverein. und 2. Hofdame wurde Jutta Ringk vom SV Abbehausen, die im letzten Jahr noch Königin war.

Schützenkönig 2017 wurde der stellvertretende Schützenbund-Sportleiter Hartmut Hansen vom SSV Ovelgönne, 1. Ritter sein Vereinskamerad Norbert Rostek und komplettiert wurde das Königshaus mit dem 2. Ritter Michael Düser vom SV Rönnelmoor.

Auf der Tagesordnung standen dann noch Wahlen für die stellvertretenden Sportleiter, die sämtlich wiedergewählt wurden. Neu besetzt wurde der vakante Posten des stellvertretenden Jugendleiters, der mit Ute Hülstede vom SV Reitland besetzt wurde.

Die Delegierten legten für die nächste Jahreshauptversammlung den 27. Januar 2018 in Rönnelmoor fest. Weitere Terminfestlegungen sind auf der Terminseite zu finden, darunter die gemeldeten Schützenfeste unter www.schuetzenbund-wesermarsch.de

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor