Donnerstag, 05. April 2018, 14:36 Uhr
Hegering Wiefelstede / Naturschutz / Wildtiere

Von Fasanen, Fallwild und einem Abschied

376
0
 
Artikel von

Wiefelsteder Jäger gründen Task Force Fasan und verabschieden ihren langjährigen Obmann für Öffentlichkeitsarbeit Reinhold Flatow

Wiefelstede Kurz bevor das neue Jagdjahr begann, trafen sich die Jägerinnen und Jäger des Hegerings Wiefelstede wie gewohnt zu ihrer Jahreshauptversammlung in Nuttel. Wie immer gehörten Hegeschau, Kassensturz und die Rückblicke der Obleute zu den Tagesordnungspunkten. Für eine kleine Überraschung sorgte Öffentlichkeitsobmann Reinhold Flatow. Er verkündete nach über 13 Jahren unermüdlichen Engagements seinen Rücktritt. „Nicht weil ich amtsmüde bin“, betonte er in seiner Abschiedsrede, habe er einen Nachfolger eingearbeitet, sondern weil nach so vielen Jahren „ein neues Gesicht die Verantwortung für unsere jagdliche Öffentlichkeitsarbeit“ übernehmen sollte. "Gute Presse für die Jagd und die Wiefelsteder Jäger" - dafür hat Rheinhold Flatow in den letzten Jahren gesorgt; das verpflichtet auch die neue Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Sabine Mangold-Will, die bereits seit zwei Jahren im Öffentlichkeitsteam mitgearbeitet hat.

Vorsichtig optimistisch fiel der jagdpolitische Bericht der Ammerländer Kreisjägermeisterin Talke Ruthenberg aus: Mit der neuen Landesregierung könnten die Jägerinnen und Jäger in Niedersachsen endlich wieder mit einer rationalen und pragmatischen Politik rechnen. Eine solche Politik wird vor allem unseren Wildtieren zugute kommen, deren Bestand auch in Wiefelstede keineswegs selbstverständlich ist. Die heimische Flora und Fauna braucht Hege und Pflege; keiner weiß das besser als die Wiefelsteder Jäger.

Dewegen setzen sie sich seit Jahren erfolgreich für die Vermeidung von Wildunfällen ein. Im vergangenen Jahr ist es gelungen, die "Fallwild"zahlen, also die Zahl der Stücke, die dem Straßenverkehr zum Opfer fielen, deutlich zu reduzieren. Auf Anregung seines Obmanns für Naturschutz, Wilfried Helmsen, hat der Hegering auf seiner sehr gut besuchten Jahresversammlung zudem eine Arbeitsgemeinschaft ins Leben gerufen, die sich intensiv um die Hege und Aufzucht von Fasanen kümmern wird. "Mit unserer Task Force Fasan wollen wir dem Schwund dieser schönen Niederwildart in unserer Gemeinde entgegenwirken", betonte Schriftführer Michael Sander während der Vorstellung des Streckenberichts. So bleibt abschließend nur zu hoffen, daß der Frühling mit mildem Wetter und nicht allzuviel Nässe die Wiefelsteder Jäger bei ihrem Vorhaben tatkräftig unterstützt.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin