Freitag, 09. Oktober 2020, 18:39 Uhr
Amtsschimmel

Der Radweg über das Braker Siel (B212)

276
0
 

Schneller ging es nicht?

Brake Es began im Februar 2019. Am Geländer der Brücker fehlten Stäbe. Ersetzen würde "Otto Normalverbraucher" sagen, nicht so der Verantwortliche für die Bundesstraßen (wer auch immer es ist), wir sperren sie ! Basta !
Mit Zornesröte reagierten die Pendler aus dem Umland, Schüler, Radler, Pendler. Wollten sie zur Schue, zur Arbeit, zum Einkauf per Rad nach Brake, mussten sie über Golzwarden oder Logemannsdeich: riesige Umwege.
Irgendwann in 2020 (vermutlich war die Meckerei nervig, oder es wurde, wo auch immer, ein Machtwort gesprochen) entschloss man sich ein Stück von der Bundesstrasse abzuzwacken, einen Weg zuschaffen über den Grünstreifen.So wurde der Weg für einen Neubau der Fußgängerbrücke geschaffen, die Radler mussten auch absteigen und Fußgänger werden.

Nichts hält länger als ein Provisorium, sagt der Volksmund. Die Arbeiten zur Vorbereitung einer Brücke nahm seinen Gang. Es wurden Spundwände gerammt, versteift mit Stahträgern. Die Fundamente zur Aufnahme der Brückenpfeiler wurden tief gegründet. Für den Laien sieht es so aus, als wenn die Radler in Zukunftt mehrere Tonnen wiegen werden.
Es entstand durch den Bau einer neuen Kreuzung B212/Weserstrasse/B211 zusätzlich ein Engpass, weil ja eine neue Abbiegespur der B212 auf die neue B211 entsteht. Die Geschwindigkeit wurde auf 50km/h reduziert.
Wird dann dank günstiger Witterung, Wohlwollen des Strassen Bauamtes, positiv über einen Termin mit Staatsekretärs Enak Ferlemann entschieden, der doch sicher dieses epochale Bauwerk freigeben wird, könnte es mit G..(nein, der hatte keinen Einfluss) Hilfe, eventuell im Herbst 2020 eine Freigabe erfolgen.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor