Samstag, 22. Juni 2013, 12:52 Uhr
Mädchenfußball / ASV

B-Mädchen erfolgreichste Fußball- Mädchenmannschaft des ASV in der Saison 12/13

2352
0
 

Ungeschlagen wurden die B-Mädchen des Ahlhorner SV mit 11 Punkten Vorsprung Meister 2012/13 in der Kreisliga Oldenburg- Stadt.Bereits in der Kreisliga Qualifikationsrunde waren sie ungeschlagen.

Ahlhorn Ungeschlagen wurden die B-Mädchen des Ahlhorner SV mit 11 Punkten Vorsprung Meister 2012/13 in der Kreisliga Oldenburg- Stadt.
Bereits in der Kreisliga Qualifikationsrunde waren sie ungeschlagen.

Sie sind damit die erfolgreichste Mädchenmannschaft in der noch jungen Geschichte der ASV- Frauenabteilung.

Die Meisterschaftsrunde endete mit einem 11: 1 im Heimspiel gegen den SV Neuenwege.
Den klaren Sieg, der auch die Überlegenheit der Mannschaft in der gesamten Saison wiederspiegelt, widmeten die Spielerrinnen ihrem Trainer Thomas Specht.
Thomas Specht hat die Mannschaft als Trainer, Co Trainer, Betreuer, Manager, trotz hoher beruflicher Zeitbelastung, fast alleine aufgebaut und begleitet.
Er wird wegen dieser Belastung in der neuen Saison leider nicht mehr als Trainer fungieren.

Am Erfolg der MEISTER-Mannschaft hat Trainer Harald Voßel, der nicht immer Every Bodys Darling war, einen sehr hohen Anteil.

Er hat die Mannschaft mit seinem Leistungsorientierten Trainingsstil einen Riesenschritt nach vorne gebracht hat.

Die Meisterrunde startete an einem kalten Freitagabend etwas verhalten mit einem 2:2 gegen Littel / Chalottendorf.  Die Gegnerinnen hatten einen echt guten Tag erwischt, so konnten der ASV mit dem
2:2 sehr zufrieden sein. Beste Spielerinnen auf dem Platz waren Rieka Köhne und Viktoria Kljukina .
Danach lief die Saison ohne große Schwierigkeiten erfolgreich.

Spannend war nur noch das Lokalderby gegen den TSV Großenkneten.
Wurde das Hinspiel souverän mit 1:5 gewonnen, endete das Heimspiel mit einem glücklich erkämpfte 6:5 Sieg.  
Zu verdanken war er der Torfrau Feenja Stratmann die mit ein paar Superparaden zeigte was für ein Potenzial sie hat.

Gina Schmidtke eröffnete oft den Torreigen des starken ASV- Sturms zusammen mit Rahel Röskens und  Charleen Schütte.
Am Ende standen 44 erzielte Tore.

Das Mittelfeld mit der schnellen Viktoria Kljukina und Veronika Fischer haben nicht nur nach vorne gute Arbeit geleistet, sondern auch defensiv absolute Spitzenklasse gezeigt.

Im Abwehrzentrum verzweifelten die Gegnerinnen am „Bollwerk“  Leonie Bakenhuis mit ihrer ruhigen abgeklärten Abwehr.

Auch über Außen wurde wenig zugelassen. Anna Lena Osterloh empfing ihre Gegenspielerinnen hart aber herzlich und wer an ihr vorbei will muss schon sehr gut sein.

Noch besser und besonders schnell muss sein, wer an Kira Böger vorbei will. Sollte es dann doch mal passieren, bis zum Torabschluss kommt es nicht, denn Kira ist mit Abstand die schnellst Spielerin in der Kreisliga.
Nur 13 Gegentore, davon leider alleine 5 im Lokalderby, waren das Ergebnis der guten Abwehrarbeit.

Zum Erfolg der Mannschaft haben auch beigetragen Alina Wollenberg,Tabea Uchtmann, Vanessa Glowacki die immer bereit waren sich für die Mannschaft einzusetzen, wenn die Personaldecke eng und die Kraft weniger wurde.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor