Montag, 17. September 2012, 10:13 Uhr
Kuh Graben Rettung

Rettung in Not

2370
0
 

Am Samstagabend, den 15. September, stand einer Kuh das Wasser buchstäblich bis zum Hals.

Nordenham Heidi Huth-Hinrichs vom Tiersuchdienst Wesermarsch hatte am recht späten Samstagabend gemeinsam mit Mann und Hund noch einen Spaziergang am Nordenhamer Seenpark gemacht.
Beim Weg zurück zum Auto hörte sie ein Brummen - und sie meinte, das könne eigentlich nur von einer Kuh stammen.
Sie machte sich auf die Suche nach dem Ursprung dieses ominösen Brummens und fand tatsächlich eine Kuh: Die steckte hoffnungslos fest im Graben, der um die Weide führte!
So wie es aussah, konnte sich das Tier nicht aus eigener Kraft befreien. Ein Telefonat an die Polizei folgte, die alarmierten den Landwirt - und der rückte mit schwerem Gerät an.
Mit einem Trecker wurde die Schwarzbunte aus ihrer misslichen Lage befreit...

Ein Glück, dass ihr Brummen gehört worden war, an einem Samstagabend, an abgelegener Stelle und von Spaziergängern, die sowas nicht einfach ignorieren, sondern nachschauen gehen.
Eine Nacht in dem Graben hätte die Kug sicher nicht überlebt.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin