Mittwoch, 17. März 2021, 18:45 Uhr
Nacht / Gedanken

Gedicht zur Wochenmitte

70
0
 

17.3.2021

Rastede / Dötlingen / OL-Osternburg Gedicht zur Wochenmitte:

es ist 1.11 Uhr
ich höre sehe
spüre lese
wach nach
gutem Schlaf
denke senke
mich in Welten
die gelten
in Gedanken
ohne Schranken
gesund und mit
uns kranken
mit Mensch
und allem Sein
bis in alle
Seele fein
in Töne
voller Leben
Worte die
erheben
schwingen
Freude bringen
verschieden
als gegeben
mittendrin
nicht daneben
vermengt
in mancher
durchgedachter
Nacht
die mir
dargebracht
den nächsten
Schlaf
den nehm ich
gern
bin den Welten
dort nicht
fern
fühl mich
da ganz nah
lebendig
wahr

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor