Dienstag, 11. Dezember 2018, 07:43 Uhr
Wege / Entscheidung / Leben

Gedicht zur Wochenmitte

122
0
 

11.12.18

Ohe-Dötlingen / Wildeshausen / Oldenburg 10.12.18

Ja Wandel
wandeln
ich wandel
durch die Zeit
von hier
nach ganze weit
oder ganz nah
bleib nicht
wo ich war
wird klar
gehe fort
welcher Ort
hier nicht
aber dort
bald sofort
kann sein
weiter
meinen Weg
keinen sonst
wie schon lang
ohne Bang
erlebe später
ob's gelang
ob's war
von Belang
oder
belanglos
nur ein Gang
neu
ohne Reu
oder Freu
oder Scheu
keinen Plan
ohne Ahn
wird es getan
gedacht
spontan
muß wohl sein
mein allein
will nicht
schrei'n
schlag den Weg
einfach ein
wird mein
Sein
werde geben
dem mein
Leben
bin so
wie ich eben
voll Gedanken
fast null
Schranken
in mir
ranken
sollen raus
ohne
zu zanken
gehört zu mir
im Sein
und Hier
in Tinte
auf Papier
oft kein
Pläsier
ungezähmtes
Tier
dennoch
da und wahr
war ja klar

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor