Dienstag, 13. März 2018, 13:44 Uhr
Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung des WSW am 8.3.2018

280
0
 
Artikel von

Bei den anstehenden Wahlen wurde der Vorstand des Wassersportvereins Wildeshausen im Amt bestätigt.

Wildeshausen Passend zum Weltfrauentag überreichte der Vorsitzende des WSW, Jochen Kranz, allen anwesenden Frauen bei der Begrüßung eine Rose. Außerdem wurde Hartmut Lindner mit einer Urkunde für seine 25jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Dabei stellte der Vorsitzende fest, dass Hartmut Lindner bereits gefühlte 40 Jahre für den Verein in der Werkstatt des Bootshauses sehr gute Arbeit leistet. Gekonnt kümmert er sich um viele kleine Gebrauchsspuren aber auch um größere Schäden an Ruder- und Paddelbooten.

In einem Rückblick auf das vergangene Jahr erinnerte Jochen Kranz an die Anschaffung des Gig-Einers (Wanderruderboot für eine Person) und wie dieser liebevoll von den Kindern Frieda und Joan auf den Namen Moritz getauft wurde. Das Boot erfreut sich großer Beliebtheit und wird gerne von einzelnen Vereinsmitgliedern „nach Feierabend“ genutzt.
In Zusammenarbeit mit dem DLRG nahmen einige Vereinsmitglieder aus verschiedenen Trainingsgruppen an einem Erste-Hilfe-Kurs teil.
Des Weiteren fand 2017 ein Teil des Trainer-C Lehrgangs des Landesruderverbandes Niedersachsen im hiesigen Bootshaus statt, was auf ausgesprochen positive Resonanz stieß. Das stadtnahe Bootshaus und das angenehme Ruderrevier bietet viele Möglichkeiten. Die Idee entstand durch die Teilnahme zweier Vereinsmitglieder, die an diesem Kurs teilnahmen und nun in der kommenden Saison zusammen mit Uwe Spalthoff den Anfängern das Rudern beibringen.
Ansonsten war das letzte Jahr eher ruhig, wie Uwe Spalthoff berichtete. Für den kommenden Sommer konnte er jedoch schon einige interessante Wanderfahrten ankündigen.

Mit der diesjährigen Hauptversammlung standen wieder Vorstandswahlen an. Nach einiger Zeit stand fest: der alte Vorstand ist auch gleichzeitig der Neue. Im Namen aller Vorstandsmitglieder dankte der 1. Vorsitzende, Jochen Kranz, für das Vertrauen. Als 2. Vorsitzender bleibt Stefan Wagner im Amt. Auch Schriftführerin Uta Staufenberg, Kassenwartin Sylvia Nappe, Sportwart Uwe Spalthoff, Bootswart Hartmut Lindner und Pressewartin Claudia Rohmann werden für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Stefan Wagner gab einen Ausblick auf anstehende große und kleine Projekte. Unter anderem werden neue Holzbänke gebraucht, da die alten morsch sind. Bei dieser Gelegenheit wird das Pflaster der Sitzecke vergrößert, da dort ein beliebter Treffpunkt für die Sportler ist. Im Anschluss wurde über nötige Sanierungsarbeiten am Bootshaus gesprochen. Damit ging die Jahreshauptversammlung zu Ende.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin