Sonntag, 08. Juni 2014, 18:13 Uhr
Mitglieder des GC Wildeshauser Geest "on Tour".

Die Wildeshauser Golferinnen und Golfer waren drei Tage auf einer Golfreise.

629
0
 

Vom 19.5. - 21.5.2014 befanden sich die Damen des Golf-Club Wildeshauser Geest im Emsland und die Herren im Münsterland auf Reisen.

Wildeshausen Auf der diesjährigen Damengolfreise wurden an drei Tagen die Plätze folgender Golf-Clubs gespielt: Gutshof Papenburg, Golfpark Gut Düneburg in Haren, und GC Emstal, Lingen.

19 Damen fuhrenbei herrlichstem Wetter zu diesen drei Plätzen, und zum Schluss wollte sich keine der Golferinnen festlegen, welcher Platz der schönste war.

In einem Hotel in Haren/Ems fand man eine gute Unterkunft mit einer hervorragenden Küche.

Elfriede Buchholz, die in diesem Jahr verantwortlich für die Organisation zeichnete, hatte im Vorfeld alle Plätze besucht und das Hotel rechtzeitig gebucht.

Ladies’ Captain Christa Grimjes bedankte sich im Namen der Golferinnen bei ihr und Wilma Krüger, mit deren Unterstützung die Siegerliste erstellt wurde, mit einem Präsent.

Es gewann Wiebke Stromann die Bruttowertung. In der Gruppe A siegte Christa Grimjes vor Helga Abels und Annette Seidel. In der Gruppe B belegte Elfriede Buchholz den ersten Platz vor Eva Heinke und Ingrid Zahiri und in der Gruppe C war Irmtraut Suchert erfolgreich, die Plätze zwei und drei belegten Marianne Behrens und Christa Baute.

Mit einem gemeinsamen Spargelessen im Clubhaus des GC Emstal und der Siegerehrung und einem Glas Sekt, vom Geburtstagskind Helga Scheffer ausgegeben, fand diese sehr erfolg-reiche Reise ihren Abschluss.

 

Zum gleichen Zeitpunkt führte die diesjährige Golftour die Herren des Golfclubs Wildeshauser Geest in das schöne Münsterland, so der Bericht von Volker Scheffer. Auf den Plätzen Coesfeld, Reken und Münster-Wilkinghege ging es um Schläge und Punkte. Auf den gleichermaßen landschaftlich schönen aber auch schwierigen Plätzen kamen die Wildeshauser Spieler gut zurecht.

Während bei den Tagessiegern auch die Älteren (über siebzig Jahre alt) auf den vorderen Plätzen landeten, setzte sich in der Gesamtwertung die Jugend durch:

Bruttosieger und damit bester Spieler wurde Rik Deemter mit 65 Bruttopunkten;der Nettosieger, Vizepräsident Joe Könen, erreichte 97 Stableford-punkte.

Kameradschaftliche Gespräche in gemütlicher Runde und traumhaftes Wetter an allen Tagen rundeten die Veranstaltung ab.

Am Ende konnte sich Men’s Captain Volker Scheffer im Namen aller Teilnehmer für die tadellose Vorbereitung und Durchführung der Herrenreise bei Stefan von Elbwart bedanken.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin