Montag, 07. April 2014, 12:11 Uhr
Mitglieder mit der Arbeit des Vorstandes einverstanden.

Mitgliederversammlung des Golf-Club Wildeshauser Geest

762
0
 

Rund 50 Mitglieder besuchten die diesjährige Jahreshauptversammlung und erhielten einen Rückblick auf das Jahr 2013

Wildeshausen Pünktlich um 19.00 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende des GCWG Uwe Meyerdiercks die Jahreshauptversammlung und begrüßte die 50 erschienen Mitglieder. Die Beschlussfähigkeit war gegeben, zur Tagesordnung waren keine Anträge gestellt worden. Er hielt einen kurzen Rückblick auf die Golfsaison 2013, die aufgrund des langen Winters sehr spät begann. Er dankte den Greenkeepern für ihren großen Einsatz, dass sie den Platz sehr gut gepflegt haben und dass trotz des krankheitsbedingten Ausfalles des Headgreenkeepers keine Aushilfskräfte eingestellt werden mussten. Er ging auf die Mitgliederentwicklung ein: die Grafik zeigte, dass die Hälfte der Clubmit-glieder über 60 Jahre alt waren, 64 Mitglieder zwischen 51 und 60 Jahre und 66 Mitglieder zwischen 36 und 50 Jahre. Insgesamt hatte der GCWG Ende des letzten Jahres 387 Mitglieder. Durch Werbemaßnahmen müsste dem Rückgang der Mitglieder Einhalt geboten werden, sei es, dass sich der Club beim Stadtfest präsentiert oder den Einstieg in den Golfsport finanziell erleichtert. Z.Zt. ist in der Bücherei „Bökers am Markt“  ein Schaufenster vom GCWG dekoriert. Anm.: Mit einer „Play-Golf-Card“ für € 19,00 – im Sekretariat/ Gastronomie erhältlich – kann nach Terminvereinbarung auf  der Golfanlage unter professioneller Anleitung "geschnuppert" werden.

Der 2. Vors. Joe Könen, zugleich Jugendwart des Clubs berichtete über die vielen erfolg-reichen Aktivitäten in der Jugendarbeit und bedankte sich gleichzeitig bei C-Trainer Rolf Musielski und bei Michael Mertens für deren tatkräftige Unterstützung. Am Projekt „Abschlag Schule“  nahmen 35 Kinder teil. Zur Zeit trainieren 25 Kinder im Alter von 6 – 16 Jahren. In diesem Jahr stehen wieder einige Turniere an: z.B. Der Pate III (Eltern und Clubmitglieder spielen mit den Kindern zusammen) - unterstützt von der Volksbank - und mit der Spielgemeinschaft GCWG/Lohne und Vechta finden 4 Turniere statt. 

Spielführer Holger Warnke gab einen kurzen Rückblick auf die vielen vorgabenwirksamen Turniere, auf die Sponsorenturniere – die Zusage für dieses Jahr hat er auch bereits von der Firma Buhl, Schmidt und von Heinz Krüger und der Gastronomie  erhalten. Hinzu kommt das Turnier des Präsidenten des Clubs.

Platzwart Gerd Menke zeigte in einer Präsentation die Entwicklung des Golfplatzes mit Fotos von 1980 bis heute an einigen Fairways. Er wies darauf hin, dass alle Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der Landschaftskammer Niedersachsen vorgenommen werden, was die Rodung und Aufforstung sowie Pflege der Fairways betrifft. Die Abschläge spielen eine große Rolle: sie dürfen nicht zu eng sein und für alle Spieler-/Innen gleichermaßen spielbar sein. Rettungswege sind schon seit einiger Zeit vorhanden und auf die Sicherheit der Golfer-/Innen im Wald wird streng geachtet. Am diesjährigen Arbeitsdienst waren 35 Mitglieder beteiligt, für deren Engagement er sich bedankte.  – Er ging kurz auf den Anbau am Clubhaus ein, der bis zu 20 Personen Platz bietet. Damit  kommt der Club der  Gastronomie bei externen Veranstaltungen entgegen.

Schatzmeister Siegbert Schmidt hatte der Tagesordnung schon den Jahresabschluss 2013 beigefügt, so dass nach Vorlesung der Eckdaten darüber diskutiert werden konnte.

F.J. Stromann lobte die Aufstellung, als ehemaliger Steuerberater befand er sie als korrekt. Er mahnte jedoch für 2014 eine Gewinn- und Verlustrechnung an, da mit dem Kauf der Golfanlage Vermögen und Schulden aufgeführt werden müssten.

Kassenprüfer  Manfred Bethmann und Thomas Kern hatten bei der Kassenprüfung nichts zu beanstanden. Positiv war aufgefallen, dass die Zahlungsmoral der Mitglieder sich sehr gebes-sert hätte. Der Jahresabschluss wurde mit einer Enthaltung genehmigt und dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Über den Etat 2014 wurde wegen der Aufnahme eines Kredites für den Kauf der Golfanlage kurz diskutiert. Günstige Konditionen  konnten ausgehandelt werden, so dass keine Umlage oder Beitragserhöhung in diesem Jahr zu erwarten ist. Bei der Abstimmung über den Etat 2014 gab es zwei Enthaltungen.

Zur Wahl der Kassenprüfer stellten sich beide Herren noch einmal zur Verfügung und wurden einstimmig wieder gewählt.

Ende der Versammlung: 21.20 Uhr.

 

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin