Mittwoch, 19. April 2017, 12:37 Uhr
Frauenkreis Godensholt spielzeugmuseum Westerstede

Frauenkreis on tour oder Zurück in die Kinderzeit

235
0
 

Manchmal muss man auch raus. Einfach mal was anderes sehen. Aber das hatte keine erwartet. Das Spielzeugmuseum in Westerstede sollte jeder mal besuchen.

Godensholt Normalerweise treffen sich die Frauen vom Frauenkreis Godensholt alle vier Wochen abends in der Kapelle Godensholt. Diesen Dienstag war es anders.
Wir trafen uns um kurz nach zwei in Hollwege im Traumgarten zum Kaffee trinken. In großer Runde gab es ganz leckere Torte und Kaffee und Tee. Es wurde viel geklönt und gelacht. Die Pastorin hatte ihre Mutter mitgebracht.
Nachdem alle satt waren, wurden die Gärten noch besucht und vielleicht nahm die ein oder andere eine Anregung mit nach Hause. 
Im Anschluß hatten wir noch einen Termin in Westerstede. Das Ammerländer Spielzeugmuseum erwartete uns und wir waren gespannt, was uns dort erwartete. 
Natürlich kennt man die Front in der Kuhlenstraße, aber von uns wußte keine, daß es dahinter eine wunderbare Welt zu entdecken gibt. Wir wurden von Herrn Wagener freundlich empfangen und in die hinteren Räume geführt. Und was uns da erwartwete, war unglaublich. Teddys, Puppen, Puppenhäuser, Dampfmaschinen, Schaukelpferde,Karusells und, und, und. Überall hörte man ein "oh", ein "ah". Fast jede fand etwas aus ihrer Kindheit, oder was sie gerne gehabt hätte, aber nie bekommen hat. Einige Damen konnten sogar erzählen, daß sie ihre Lieblingspuppe noch zuhause hätten, oder der Bruder seine Modelleisenbahn manchmal noch aufbaut, um die Enkelkinder zu beiendrucken.
Es war ein wunderbares Erlebnis und alle gingen mit einem glücklichen Lächeln nach Hause. Dieser Ausflug lohnt sich auf jeden Fall für jeden und ist vielleicht auch mal eine schöne Idee für Großeltern mit ihren Enkeln. Es gibt soviel zu entdecken und zu bestaunen. 
Wiedermal wurde uns aber auch bewußt, wie wenig man über das kulturelle Angebot in seiner Umgebung eigentlich weiß. Es gibt soviele spannende Dinge in unserer Gemeinde, in unserem Landkreis. Man muß nur die Augen aufmachen.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor