Dienstag, 13. November 2018, 19:20 Uhr
Rassegeflügelschau

Hervorragende Leistungen - Ortsschau des Rassegeflügelvereins

361
0
 
Artikel von

Apen / Bad Zwischenahn / Westerstede Zur Erinnerung an verstorbene Mitglieder des Rassegeflügelverein Apen-Augustfehn wurde in diesem Jahr die Ortsschau als „Gedächtnisschau“ deklariert.

In Anbetracht des kalten Frühjahres war es gar nicht so einfach genügend Tiere für die Nachzucht zu haben. Es zeigten sich schlechte Befruchtungs- und somit schlechte Schlupfergebnisse, so dass die Nachzucht an Küken sehr zu wünschen übrig ließ.

Dennoch wurden 225 Tiere von 23 Ausstellern präsentiert, darunter die 6 Jungzüchter: Jannik Heese, Fynn Dierks, Lina Dierks, Pia Bruns, Benno Pleyn und Marcel Ley.

Nach der Bewertung durch die Preisrichter ergaben sich folgende Ergebnisse:

Vereinsmeisterin: Larissa Stoyke mit Cayugaenten (573 Punkte)

Jugend-Vereinsmeister: Jannik Heese mit Zwerg New Hampshire (572 Punkte).

1. Leistungspreis Wassergeflügel: Daniel Gogolka – Französische Rouenenten (571 P.),

1. Leistungspreis große Hühner: Johann Bödeker – Sundheimer, (569 Punkte),

1. Leistungspreis Zwerghühner: Heinz von Ohlen – Zwerg-Wyandotten, (573 Punkte),

2. Leistungspreis Zwerghühner: Gerold Renken – Zwerg Orpington, (573 Punkte),

1. Leistungspreis Jugend: Fynn Dierks  – Amrocks, (568 Punkte),

Frauenpreis 2018: Marianne Bödeker - Holländische Zwerghühner, (571 Punkte),

Preis für die zehn besten Tiere eines Ausstellers:
Mario Lange – Verschiedene Rassen, (957 Punkte) und gleichfalls
Pokalgewinner 2018 für die besten „1,1“ vorgemeldet auf Warzenenten, (193 Punkte).

Somit dürfen alle zu Recht stolz auf die guten Ergebnisse sein.

Auch in diesem Jahr freuten sich alle Mitwirkenden wieder über das große Interesse, das die Bevölkerung so einer Geflügelschau entgegen bringt. Dies ist in heutigen Zeiten von Computer, Twitter, Facebook etc. gar nicht mehr so selbstverständlich. Gerade für die „Kleinsten“ ist es doch sehr wichtig, „Echte Tiere“ erleben und evtl. auch anfassen zu können.

Bedanken möchten wir uns bei allen aktiven und stillen Helfern, ohne die so eine Schau gar nicht möglich wäre. Ebenfalls gilt unser Dank auch der Fam. van Rüschen für die Überlassung der Halle.
Ein ganz besonderer Dank gilt den Spendern zur Unterstützung des Ammerland Hospiz. Es konnte mit dem Sammelhäuschen und 10% des Erlöses des Tierverkaufes ein Betrag von 207,66 € dem Ammerland Hospiz übergeben werden.

Somit wünschen wir allen noch viel Erfolg bei den noch kommenden Schauen im nahen und auch weiteren Umkreis sowie eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit und einen guten Rutsch.
Bis zum nächsten Jahr.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin