Montag, 01. November 2021, 11:10 Uhr
Rassegeflügelzuchtverein

Endlich – Farbenprächtiges Geflügel zeigt sich wieder -

327
0
 
Artikel von

Apen / Westerstede / Bad Zwischenahn Ortsschau des Rassegeflügelzuchtvereins Apen-Augustfehn

 am 13. und 14. November 2021
 geöffnet jeweils von 9.00 – 17:00 Uhr

in der Halle van Rüschen in Apen, An der Wiek 26
Die Eröffnung ist am Samstag, d. 13.11.2021 um 10:00 Uhr.

Trotz Corona-Krise, Vogelgrippe und Absage aller Termine seit November 2020 blicken wir hoffnungsvoll in die Zukunft und veranstalten wieder unsere diesjährige Rassegeflügelschau in der Halle van Rüschen in Apen.

Corona-bedingt besteht großes Interesse an Geflügelhaltung in jeglicher Form und Farbe, besonders bei jungen Familien. Die Zucht von verschiedenen, teils auch bedrohten Geflügelarten, spielt dabei auch eine große Rolle.

Zwischenzeitlich hatten wir uns mit einer Tierbesprechung statt Geflügelschau beholfen, was jedoch so eine Ausstellung nicht ersetzen kann.

Der Einlass zur Schau findet ausschließlich unter 2G-Regeln statt, das heißt:

Bei der 2G-Regel haben nur Geimpfte oder Genesene Zutritt, ausgenommen sind Kinder und Jugendliche. Es entfallen alle Einschränkungen, man braucht keinen Abstand einzuhalten und braucht auch keine Mund-Nasen-Bedeckung.

Auch in diesem Jahr präsentieren die Züchter wieder ihre Zuchterfolge. Es werden Groß- und Zwerg-Hühner, Groß- und Wassergeflügel (Enten, Gänse etc.) sowie buntes Ziergeflügel in Einzelkäfigen, aber auch als Stämme in Volieren gezeigt.

Alle Tiere, die zur Ausstellung gebracht werden müssen geimpft sein.
Eine entsprechende Impfbescheinigung ist bei der Einlieferung vorzulegen.

Als besondere Attraktion wird „Alfred“ frei auf der Ausstellung herumspazieren. Alfi ist eine Ente, die seit ihrer Geburt hinter ihren Züchtern hinterher läuft und sie überallhin begleitet.

Selbstverständlich darf auch die große Tombola nicht fehlen.
Für ausreichend Tee, Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen sorgen – wie immer – unsere Züchterfrauen.

Wie sonst auch üblich können alle Tiere der Ausstellung zum Verkauf gestellt werden. Die Ausstellungsleitung verkauft die Tiere dann im Auftrag der Aussteller und erhält dafür eine Vermittlungsprovision. Diese Vermittlungsprovision wird im Anschluss für einen gemeinnützigen Zweck gespendet werden.
Ebenso findet wie sonst auch ein gesonderter Tierverkauf statt.

Allen großen und kleinen Besuchern wünschen wir viel Spaß und den Züchtern informatives Fachsimpeln und interessante Gespräche.

Info zur Schau: L. Bünnemeyer Tel. 04409 / 1857, H. de Vries Tel. 04403 / 1479.

Christel Pleyn (Pressewartin)

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin