Sonntag, 27. Februar 2022, 23:33 Uhr
Typisieren lassen / Geld spenden / Weiterleiten an Bekannte

Sondereinsatz "Lenny" von Feuerwehr, DRK und Polizei in Apen

1441
0
 

Für einen Großeinsatz auf dem Rathausmarkt Apen alarmiert kürzlich Apens Bürgermeister Huber alle Feuerwehreinheiten der Gemeinde, die DRK-Bereitschaft Apen und die Polizei Westerstede Im musikalischen Einsatz war auch die DRUMBA-Band Augustfehn mit Maskottchen. RSV Bad Zwischenahn startet Aktion "Radeln für Lenny!"

Apen / Oldenburg / Ammerland Zu einem Großeinsatz rückten am Freitag, 25. Februar 2022, gegen 18:00 Uhr,

die Schwerpunktfeuerwehr Apen, die Stützpunktfeuerwehr Bokel –

Augustfehn, die Ortsfeuerwehren Godensholt und Nordloh – Tange, die DRK-

Bereitschaft  Apen und die Polizei Westerstede zum Rathausmarkt in Apen aus.


Apens Bürgermeister Matthias Huber persönlich hatte die Einsatzkräfte der

alle Feuerwehreinheiten in der Gemeinde Apen, die DRK-Bereitschaft Apen und des

Polizeikommissariats zu diesem Sondereinsatz alarmiert.


„Großeinsatz für Lenny“ lauteten die Funksprüche.


Pünktlich um 18:00 Uhr trafen alle Einsatzfahrzeuge auf dem Rathausmarkt in

Apen ein.


Im Hintergrund hielten sich zu diesem Zeitpunkt noch die Spielleute von

DRUMBA – Drum & Marching Band Augustfehn e.V. und Maskottchen DRUM-Bär.


Pünktlich um 18:00 Uhr schalteten die Einsatzkräfte die Blaulichter der

Einsatzfahrzeuge ein.


Auf Handzeichen von Bürgermeister Huber wurden die Martinshörner aller

Einsatzfahrzeuge für einen kurzen Moment eingeschaltet.


Gemeinsam mit Gemeindebrandmeister Hartmut Bollen, Hans-Jürgen Meyer,

Leiter der DRK-Bereitschaft Apen, und Helga Behrmann,

Verkehrssicherheitsberaterin des Polizeikommissariats Westerstede, übernahm

Huber die Einsatzleitung für diesen Sondereinsatz.

 
Lenny Schrantz, 4 Jahre alt, erneut an Leukämie erkrankt, der händeringend auf

der Suche nach einem Stammzellspender ist, seine Mama Lidia Egert und sein

Papa Raphael Schrantz verfolgten aufgeregt und gespannt diesen Großeinsatz.


„Wir sind dankbar und überrascht über die Vielfalt an Aktivitäten für Lenny!“,

betonte im Gespräch Mama Lidia.


„Wir möchten die Menschen weiterhin darauf aufmerksam machen, dass wir

Lenny gemeinsam helfen können.


Der Aufruf zur Typisierung muss weiter verbreitet werden!“, betonte Bürgermeister Huber.


In der Gemeinde gibt es diverse Stellen, an denen kostenlose Testkit abgeholt und

abgegeben werden können.


Auch über das Internet https://www.dkms.de/aktiv-werden/spender-werden


kann man Testkit anfordern.


„Deshalb schlagen wir heute gemeinsam Alarm für Lenny!“, hob Huber


nochmals hervor.


Nicht ausblenden darf man die seelische und finanzielle Situation von Lenny und seinen Eltern.


Lenny muss rund um die Uhr von einem Elternteil betreut werden.


Das führt zu beruflichen Problemen und finanziellen Einbußen.


Die Krankenkasse zahlt leider nicht alle Kosten.


Zur Konditionierung und Transplantation muss Lenny in Kürze für 8 bis 12


Wochen in die Medizinische Hochschule Hannover (MHH).


Nur durch aktive Teilnahme an der Typisierung ( 17 bis 55 Jahre alt ) und Geldspenden


kann Lenny, seinen Eltern und an Leukämie erkrankten Personen geholfen werden.


Geldspenden können auch Lenny direkt, seinen Eltern und LEUKIN e.V. helfen:

 
Sparbuch Lenny Schrantz:

IBAN:  DE60 2805 0100 3791 6486 56 


Alternativ kann an LEUKIN e.V. https://www.leukin.net ,

Geld gespendet und ein Mitgliedschaft beantragt werden.

Leukin Spendenkonto

Sparkasse Leer – Wittmund

IBAN:  DE25 2855 0000 0130 0633 32

Verwendungszweck: LEF 216 oder Lenny


Beendet wurde der Sondereinsatz mit dem Aufmarsch der DRUMBA – Drum &

Marching Band Augustfehn e.V..


Die Band spielte auf dem Rathausmarkt drei Musikstücke.


Zum Einsatz kam auch das Maskottchen der Band, der DRUMBA-Bär.


Um 18:30 Uhr beendete Bürgermeister Huber den Sondereinsatzeinsatz mit einem großen

Dank an alle Einsatzkräfte.


Ein Video gibt es unter 

https://www.facebook.com/watch/?v=1276290046113685


Am Samstag, 26. Februar starteten in Bad Zwischenahn unter dem Motto "Für Lenny einmal

rund ums Meer" rund 80 Personen zu dem von Bodo ter Haseborg, Augustfehn, und Dirk

Delger, Harkebrügge, initierten Benifizlauf.


Hier kam eine vierstellige Spendensumme zusammen.


Am Montag, 28. Februar, ( Bericht folgt ) wurden im Beisein von

Bürgermeister Matthias Huber  und der Mutter von Lenny vor dem Gebäude Hauptstraße

181
, 26689 Apen, Pflegeteam Taraxacum GmbH, diverse Geldspenden an LEUKIN e.V.,

https://www.leukin.net/ übergeben.


1 750€ übergaben Gaby und Andreas Bähre, Geschäftsführer  Pflegeteam

Taraxacum GmbH, mit Pflegekräften.


Thede Ohmstede, Filialleiter der LzO Apen und Kerstin Menke, Bereichsleiterin

Ammerland der Volksbank Oldenburg eG
übergaben jeweils 500€.


Der Gewerbekreis Apen e.V. und der Verein Werbegemeinschaft Augustfehn e.V. ,

vertreten durch Schriftführer Jörg Ripken (Holzofenbäckerei Ripken), übergaben

jeweils 1 000€.


Beide Vereine tragen damit zur Mitfinanzierung der 40 Bauzaunbanner, die auf Initiative von

Apens Bürgermeister Huber beschafft und vom Bauhof der Gemeinde Apen in der

Gemeinde Apen, in der Stadt Westerstede und den umliegenden Kommunen

aufgestellt
wurden.


Eine volle Spendendose
übergab der Aper Rainer Cordes.


Er hatte mehrfach auf dem Wochenmarkt in Apen, im Edeka-Markt Augustfehn

und im Möbelhaus Eilers Spenden gesammelt, für die Typisierung durch LEUKIN

e.V. und eine Mitgliedschaft im Verein LEUKIN e.V. geworben.


„Ich werde mich weiterhin für den 4-jährigen Lenny, seine Eltern und LEUKIN

e.V. engagieren.


Vorbild
sind für mich Apens Bürgermeister Matthias Huber und die

vielen Engagierten aus Apen und umzu.


Lenny und andere an Leukämie Erkrankten brauchen in jeder Hinsicht Hilfe.


Typisierung kann Leben retten, Geldspenden können helfen!“, unterstreicht der

pensionierte Polizeibeamte.


Auch die SPD Apen und Augustfehn haben sich für Lenny und LEUKIN e.V. mit

Ständen vor dem Markant-Markt Apen und dem Edeka-Markt Augustfehn

eingesetzt.

Am Samstag, 12. März, 14:00 Uhr Markplatz Bad Zwischenahn, startet der 1983

gegründete Radsportverein "Flott weg" e.V. Bad Zwischenahn ein Sonderradeln unter

dem Motto "Radeln für Lenny" .

In gemütlichen Tempo geht es auf Radwegen zunächst nach Apen, Rathausmarkt. Eintreffen

ca. 15:15 Uhr.

Hier können Interessierte aus Apen und umzu und Touristen auch auf's Rad steigen.

Danach geht es gemeinsam weiter zum höchsten Berg im Ammerland.

Wo ist der?

Das wird die Preisfrage.

Vom höchsten Berg im Ammerland geht es in getrennten Gruppen zurück nach Bad

Zwischenahn und Apen.


Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn verabschiedeten sich die Einsatzkräfte von

Lenny, seinen Eltern und Bürgermeister Huber.


Fernsehen, Rundfunk und zahlreiche Printmedien waren vor Ort und sorgen nun dafür, dass

die Typisierungsaktionen von LEUKIN e.V. und DKMS 

https://www.dkms.de/aktiv-werden/spender-werden

noch bekannter werden und unsere Geldspenden an LEUKIN e.V. , an DKMS, an Lenny,

seinen Eltern und alle an Leukämie Erkrankte helfen werden.


Lasst Euch typiesieren ( 17 bis 55 Jahre ).


Spendet Geld.


Ein Testkit kostet LEUKIN bzw. DKMS 35€
.


Helft mit im Kampf gegen Leukämie.

Werdet Mitglied bei LEUKIN e.V.
 

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor