Montag, 13. März 2017, 22:32 Uhr
Handball

Handball - Augustfehner Damen verlieren nach großem Kampf

462
0
 
Artikel von

Handball

Während die Damen und die Herren Heimspiele hatten, musste die weibliche D-Jugend zum Auswärtsspiel nach Elsfleth reisen.

Augustfehn Regionsoberliga: weibl. D-Jugend - Elsflether TB  25:10 (15:6)

Von Beginn an dominierten die Augustfehnerinnen den Gegner. Trotz des Ausfalles von drei Spielerinnen ging man schnell deutlich in Führung. Schöne Ballstaffetten und gut heraus gespielte Tore waren zu sehen. Leider merkte man Elsfleth an, dass auch sie mit Ausfällen zu kämpfen hatten. Aber das hielt die Augustfehner Mädels nicht davon ab, sich schon zur Halbzeit deutlich mit 15:6 abzusetzen.

In der zweiten Halbzeit konnte man ein wenig neue Sachen für die anstehende Qualifikation zur Landesliga üben. Gleichzeitig hielt Elsfleth in einem fairen Spiel nun dagegen. Somit lief nicht alles rund, doch am Ende stand ein deutlicher Sieg zu Buche.

Und als krönender Abschluss wurde danach noch gemeinsam ein amerikanisches Schnellrestaurant aufgesucht bevor es zufrieden und gut gelaunt nach Hause ging.


Regionsoberliga: Herren - VfL Bad Zwischenahn 27:28


Gegen den Aufstiegsaspiranten zeigten die Augustfehner Herren ein kampfbetontes Spiel, das lange offen gestaltet wurde. 10 Minuten vor Schluss zog Zwischenahn jedoch davon. Doch der Gastgeber liess nicht nach und kam noch einmal heran. Doch ein Tor kurz vor Ende besiegelte letztlich diese knappe Niederlage. Einen Punkt hätten die Augustfehner verdient gehabt. So konnte Zwischenahn seinen zweiten Tabellenplatz festigen und hält Kontakt zum Spitzenreiter.


Landesklasse: Damen - TuRa Marienhafe 25:26 (12:11)

Ohne sieben verletzungsbedingte Ausfälle musste man gegen die robusten Damen von der Küste antreten. Dennoch wollte man ein gutes Spiel zeigen. Und sehr konzentriert ging es los. Über 3:1, 4:7. Man kämpfte in Abwehr und Angriff und holte wieder auf. Über 7:7 ging es zum Halbzeitstand von 12:11 für den Aussenseiter Augustfehn.

Und in der zweiten Halbzeit wurde der Kampf noch intensiver. Beide Mannschaften wollten nicht aufgeben. Weder eine rote Karte für Marienhafe noch eine Augenbrauenverletzung und eine Kehlkopfverletzung für Augustfehn brachten eine der beiden Mannschaften vom Siegeswillen ab. Am Ende setzte sich dann Marienhafe glücklich mit einem Tempogegenstoss 10 Sekunden vor Schluss durch. Einen abschliessenden direkten Freiwurf konnte Augustfehn nur noch an die Querlatte werfen. Doch der Ärger über "wieder keine Punkte" war nur kurz. Diese Leistung und Einstellung zeigt, dass die Mannschaft immer noch Spass am Handball hat und motiviert die Saison zu Ende spielen wird.

Nun hat man eine Woche spielfrei und fährt dann zum Tabellenführer nach Hude. Also ein bisschen Zeit für die Verletzten, wieder fit zu werden.



Mehr zum Handball in Augustfehn unter www.facebook.com/AugustfehnHandball

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor