Donnerstag, 03. November 2016, 22:53 Uhr
Jagd / Kirche

Hubertusmesse

517
0
 

In der Ahlhorner Christuskirche fand heute Abend eine Hubertusmesse statt

Großenkneten / Wildeshausen / Ahlhorn Am 3. November wird dem Belgischen Grafen/Geistlichen Hubertus gedacht. Dieses geschieht auch in unserer Gemeinde und der Stadt Wildeshausen jährlich im Wechsel mit einem Gottesdienst . Heute waren wir in der Christuskirche in Ahlhorn. Begrüßung durch die Jagdhornbläser Sager Heide auf der Empore. Das Jagdhornbläsercorps Wildeshausen begann mit dem  Introitus im Altarraum.
Der Ahlhorner Hegeringleiter Seeger begrüßte dann zusammen mit der Pfarrerin der Christuskirche die zahlreich erschienen Jäger,  Jägerinnen und Freunde sowie Mitglieder der Gemeinden. Ein abwechlungreicher Gottesdienst zu Ehren der Natur und ihren Geschöpfen, der auch den Nichtjägern zu Denken gibt. Die beiden Jagdhornbläsergruppen machten den Gottesdienst zum Erlebnis, Danke.
Hubertus hat wirklich in Belgien und Frankreich gelebt, die Legende um den Hirsch mit dem Kreuz zwischen den Geweihen sagt aus, dass Hubertus zwischenzeitlich den Glauben verlor - er hatte Frau und Kind verloren- und ließ es an den Kreaturen im Revier aus. Dabei erschien ihm auf der Jagd dieser Hirsch mit dem Kreuz und er kehrte zum Glauben an Gott zurück. Die Jäger haben ihn zum Vorbild erkoren, obwohl er ja nicht wieder zur Jagd gegangen sei. Der heutige Jäger ist zuerst für sein Revier und die Tiere da, nicht um Wildpret , sondern das Gleichgewicht zwischen Tier un d Natur zu erhalten. In der Predigt kam dieses gut hervor.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin