Freitag, 10. Juni 2011, 09:49 Uhr
Gartenrotschwanz / Vogel des Jahres / NABU

Der Gartenrotschwanz - Vogel des Jahres 2011

2619
1
 

... ist in großer Zahl in unseren Mooren beheimatet

Rastede Bevor sich der NABU zusammen mit dem Bayrischen Landesbund für Vogelschutz (LBV) für den Gartenrotschwanz als diesjährigen Vogel des Jahres entschied, kann ich mich als "Fast-Städter" nicht entsinnen, ihn einmal in der Natur gesehen zu haben.

Seine Lebensräume sind eben nicht die typischen Siedlungsgärten, wie der Name vermuten lässt, sondern sind vorzugsweise Gebiete mit Freiflächen und altem Baumbestand - z.B. Streuobstwiesen. Auch unsere Moore mit alten Birken sind besonders gut als Brutplatz und für einen Ansitzwart geeignet, von dem er nach Insekten jagt. Das Weibchen legt ihre Brut in die ausgefaulten Astlöcher der Birken. Kein Wunder, dass er bei uns so ideale Lebensbedingungen findet. Deutschlandweit ist der Bestand schon deutlich zurückgegangen. Laut NABU spielten die Rasteder Moore bei den diesjährigen Zählungen eine Vorreiterrolle - im Hankhauser Moor wurden die meisten Gartenrotschwänze gezählt.

Lange habe ich nach ihm gesucht - heute habe ich ihn endlich erwischt. Ganz unverhofft, begleitet er mich ein Stückchen meines Weges durch das Ipweger Moor. Lässt aber weniger seinen melodischen Klang von sich hören, sondern schimpft ganz kräftig, um mir zu sagen, dass ich in seinem Revier nichts zu suchen habe - und Recht hat er!

Mehr Infos: www.nabu-rastede.de

Projekte im Oldenburger Land:
(u.a. AG Wildtierschutz der KGS-Rastede)
http://www.nabu-oldenburg.de/projekte/gartenrotschwanz.php

Leserkommentare (1)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin