Samstag, 15. November 2014, 18:53 Uhr
NABU / Streuobstwiese / AWO

Lebensraum Obstwiese – ein Heim für den Grünspecht

932
0
 

Gemeinschaftsprojekt an der AWO-Wohnanlage am Mühlenhof

Rastede

Seit diesem Sonnabend wird dem vom Mühlenhof kommenden Schlossparkbesucher eine neue Sehenswürdigkeit geboten: Hand in Hand haben Angehörige der Wohnlage und Aktive des NABU Rastedes auf der Grünfläche am AWO-Gebäudekomplex eine Streuobstwiese geschaffen. Ein Gemeinschaftsprojekt, dass in zweierlei Hinsicht erfolgsversprechend ist: Die Verknüpfung der Naturschutzarbeit mit der sozialen Inklusion.

Auch die kleinen Naturschützer Elise (5) und Theodor (3) helfen mit. Zunächst müssen sie für die Regenwürmer einen neuen Unterschlupf herrichten, bevor sie den Erwachsenen mit der Schippe tatkräftig zur Seite stehen. In 10 vorbereitete Pflanzlöcher in Reihen werden die Stämme von alten Obstsorten wie z.B. der Bohlenapfel, die Conference Birne oder die Hauszwetsche gesetzt.

 Um langfristig den Lebensraum für den Grünspecht – Vogel des Jahres 2014 – zu sichern oder aufzuwerten, hat der NABU Oldenburger Land das Projekt „Lebensraum Obstwiese – ein Heim für den Grünspecht“ ins Leben gerufen, das dank der Förderung durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung umgesetzt werden konnte. Neben vielen anderen Ortsgruppen des Oldenburger Landes, die Projekte bereits umgesetzt haben, freut sich die NABU-Ortsgruppe Rastede darüber, mit der AWO-Einrichtung einen kooperativen Projektpartner gefunden zu haben. Weitere gemeinsame Aktionen sind unter dem Motto „soziale Inklusion“ geplant.







Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin