Samstag, 21. Juli 2018, 16:34 Uhr
Wir wollten den Löwen sehen

Mit dem Fahrrad zu Onkel Heini nach Logabirum

557
1
 
Artikel von

Erinnerungen aus der Schulzeit

Ocholt-Howiek
Die schönen Erinnerungen der Schulzeit bleiben bzw. kommen wieder. Es war  damals kurz vor Pfingsten, ich meine es war 1954. Wir, es waren Dieter van Mark, Walter Helms  und meine Wenigkeit, wollten zu Pfingsten mal etwas mit dem Fahrrad unternehmen. Oft hatten wir schon von Freunden gehört, daß sie in Logabirum waren. Wir selber waren auch schon mal da, aber daß war schon im zweiten Schuljahr. Damals waren wir mit dem Zug nach Nordmoor gefahren und sind dann durch den Wald zu Onkel Heini gelaufen.  Jetzt wollten wir mit dem Fahrrad los. Unsere Räder waren noch einigermaßen in Ordnung. Unsere Eltern haben uns mit Proviant versorgt, denn Geld um uns etwas zu kaufen hatten wir nicht viel.  Nur einige  Markstücke hatte jeder von uns in der Tasche. Der Reiseproviant wurde in einem alten Wehrmachtsrucksack untergebracht, dazu kam dann  noch Regenzeug. Schon konnte die Reise beginnen. Über Apermarsch, Augustfehn , Detern, Stickhausen, Nordmoor ging die Reise. In Nordmoor  kannten wir noch den Weg durch den Wald, denn den hatten wir damals mit der Schule genommen. Es war kein schönes Wetter. Am Zielort Logabirum angekommen, haben wir uns erst einmal ausgeruht, denn die Strecke war für uns schon erheblich, schließlich waren wir ja auch noch nicht so in Übung.
Brote wurden ausgepackt, dann wurde erst einmal  kräftig gefuttert. Wir liebäugelten bereits mit dem Eintrittspreis. Aber zunächst haben wir uns vorsichtig vorgetastet. Von der Straße her  konnten wir bereits die Affen und auch die Löwen begutachten, aber wir wollten und möchten ja auch noch weiter ran. Dann kam plötzlich ein Mann, der hatte und schon länger beobachtet und meinte: wo kommt ihr denn her? Wollt ihr in den Zoo? Natürlich wollten wir das, aber der Eintritt war uns zu hoch. Gesagt getan, wir holten unsere Räder und dann rein in das Zoogelände.
Der Mann meinte noch: es ist ja Pfingsten und  dann können wir mal eine Ausnahme machen. Wir freuten uns sehr, denn Geld hatten wir nicht viel. So konnten wir es uns auf einem der Gartenplätze in dem seit 1906 bestehendem Zoo gemütlich machen. Zuerst wollten wir aber die Affen bestaunen, dann war der alte Löwe dran. Auch die kleinen Fahrgeschäfte im Zoo  haben wir in Anspruch genommen.. wie ZB die Kaffeemühle usw.  Das große Karussell wurde noch von Pferden gezogen, es erklang aus den Lautsprechern alte Musik dazu.  Die Zeit verging wie im Fluge, wir mussten wieder Abschied nehmen. Auf die Räder, und dann ging es über Holtland, Filsum und Augustfehn wieder in Richtung Heimat.
Unterwegs haben wir noch kräftige Regenschauer abbekommen, aber wir hatten ja Regenzeug dabei. Abends konnten wir viel erzählen, denn für uns Knirpse war es ein großes Erlebnis.

Leserkommentare (1)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor