Donnerstag, 21. Juni 2018, 16:45 Uhr
Nahverkehr muss ausgebaut werden

Der Bahnkörper der Strecke Ocholt-Sedelsberg wird ertüchtigt

1190
1
 
Artikel von

Große Maschinen im Einsatz am Bahnübergang

Ocholt
Plötzlich und unerwartet war die Kreisstraße in Richtung Apen für jeglichen Verkehr gesperrt.
Der Grund: Der Bahnübergang und ein Stück Schiene wurden erneuert. Tage vorher wurden schon neue Betonschwellen angeliefert. #auch äersatzschienen lagen im Bahnkörper,
aber wer dachte schon an eine so schnelle Bautätigkeit. Ja, wie gesagt, der Bahnübergang  an der Apener Straße musste erneuert werden. Große Baumaschinen kamen hier zum Einsatz. Es war ein Einsatz der nur wenige Stunden dauerte. Dann aber kamen die Nacharbeiten, sie dauerten natürlich länger, denn der Übergang musste neu geschottert und mit Splitt  überzogen werden. Es ist schon gut wenn man beobachten kann, daß diese Bahnstrecke von Ocholt nach Sedelsberg noch in Schuss gehalten wird. Es zeugt doch davon, daß hier noch Interesse an dieses Schienennetz besteht. Güter, so habe ich mir sagen lassen, werden z.Zt. auf dieser Strecke immer mehr transportiert. Das ist auch gut so, denn Güter gehören auf die Bahn. Unsere Straßen sind in der Region ohnehin schon übelastet vom Schwertransport. Aber wer weiß, evtl. könnte sich ja auf dieser Strecke noch mehr entwickeln. Ich denke hier nicht nur nur an den Containerverkehr auf der Schiene von Sedelsberg nach Wilhelmshaven, nein ich denke auch an den Personennahverkehr  z.B. von Sedelsberg nach Oldenburg oder Bremen. Evtl. sollten die  Verantwortlichen Stellen hier einmal Gedanken über dieses Thema machen. Es könnten Busse eingespart werden, der Verkehr auf den Straßen könnte entlastet werden. Für die Einwohner dieser Gegend wäre es doch schön morgens in die  S-Bahn zu  steigen und dann nach einigen Minuten Oldenburg zu erreichen, abends in Gegenrichtung. Es würde ja schon genügen morgens und abends diese Strecke zu bedienen, evtl.noch mittags.  Wenn man es will, dann geht es auch, denn nur der Wille entscheidet. Fahrgäste werden genügend da sein. Es sind jedenfalls Überlegungen Wert. Die Politiker beschäftigen sich leider nur mit sich selbst und führen an höheren Stellen Streit über Sein oder Nichtsein. Aber an uns in der Region denkt keiner!

Leserkommentare (1)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor