Dienstag, 04. Juni 2019, 09:55 Uhr
FSJ / Frauenhaus

Mein FSJ im Frauenhaus

235
0
 

FSJlerin für das Jahr 2019/2020 gesucht! Telefon: 04431/92842 https://www.oldenburg-kreis.de/frauenhaus

Wildeshausen Mein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Frauenhaus Landkreis Oldenburg

Wenn ich an ein Frauenhaus dachte, dann stellte ich mir immer vor, dass es Frauen seien, die von ihren Partnern geschlagen oder misshandelt werden und nur vorübergehend im Frauenhaus seien bis sie selber eine Lösung für sich fanden wie es weiter gehen solle. Dass die Zusammenarbeit mit den Frauen hier im Frauenhaus so umfangreich und vielseitig ist wurde mir erst während meines FSJ bewusst.

In einem Frauenhaus können Frauen mit ihren Kindern Zuflucht finden, wenn sie psychische oder körperliche Gewalt durch ihre Partner, Angehörige oder Freunde erfahren.

Dass ich mein Freiwilliges Soziales Jahr in einem sozialen Bereich machen wollte war mir von Anfang an klar. Daher freute ich mich sehr darüber, als ich den Platz hier im Frauenhaus bekam.

Zu Beginn meines Freiwilligen Sozialen Jahres machte ich mir im Voraus schon sehr viele Gedanken, sei es ob ich mich mit dem Team verstehe, die Aufgaben nicht erledigen zu können oder mit den Schicksälen der Frauen und Kindern nicht umgehen zu können.
All diese Sorgen änderten sich schnell, als es wirklich losging. Das Team nahm mich super schnell auf und meine Aufgaben lernte ich mit der Hilfe meiner Kollegen schnell.

Besonders schön fand ich wie abwechslungsreich und vielseitig meine Aufgaben waren.   
Ich unterstützte die Erzieherin bei der Kinderbetreuung, begleitete die Frauen bei Wohnungsbesichtigungen und wichtigen Behördengängen und durfte auch die technisch-soziale Fachkraft bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten unterstützen.                                                   Zu meinem Aufgabenfeld gehörte auch der Fahrdienst dazu, sei es um eine Frau abzuholen oder den täglichen Postgang zu machen. Das Führen der Statistik gehörte auch zu meinen Aufgaben.                                                                                                                                       Besonders Spaß machte mir das Protokollieren bei Gesprächen der Frauen mit den Sozialpädagoginnen. Dort bekam ich einen besseren Einblick in die Arbeit mit den Frauen.

Schön war es auch die Entwicklung der Frauen während ihres Aufenthaltes im Frauenhaus zu sehen. Ich durfte miterleben wie sie sich positiv weiterentwickelten, sei es dass sie selbstbewusster wurden oder dass sie lernten eigene Entscheidungen für sich und ihre Kinder zu treffen. Ich durfte außerdem miterleben wie einige Kinder während ihres Aufenthaltes anfingen zu sprechen oder zu krabbeln.

Das FSJ war ein Jahr voller neuer Erfahrungen und Herausforderungen an denen ich wachsen konnte. Ich stellte also nicht nur eine Entwicklung bei den Frauen und Kindern fest, sondern auch meine eigene. Ich konnte durch das Jahr im Frauenhaus meine Stärken und Schwächen kennenlernen und mir gleichzeitig auch neue Stärken aneignen.                

Insgesamt kann ich sagen, dass das Freiwillige Soziale Jahr im Frauenhaus Landkreis Oldenburg mich sowohl persönlich als auch in meiner Berufswahl weitergebracht hat. Ich bin dankbar dafür, dass ich so herzlich von dem Team aufgenommen wurde, die Mitarbeiterinnen immer ein offenes Ohr für mich hatten und dass wir so viel miteinander lachen konnten.

Christina

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin