Donnerstag, 19. Oktober 2017, 17:05 Uhr
CEWE-Besuch

Fahrrad-Gruppe: Orkan Xaviers Hinterlassenschaft lässt uns kalt!

209
0
 
Artikel von

Benthullen / Harbern II / Wardenburg Hauptstraßen möglichst meiden heißt es bei unseren Fahrrad-Touren. Doch der ausgerückte Spähtrupp für die Oktober-Tour meldet: Keine freie Fahrt, der Orkan Xavier hinterlässt im Hinterland noch seine Spuren. Sowieso stehen die Kilometer diesmal nicht im Vordergrund, zumal auch noch die Wettervorhersage literweise Nässe vorhersagt.

Das Highlight lautet: Wir besuchen die CEWE-Fotowelt!

Jeder entscheidet selbst, wie er CEWE erreichen will. Pünktlich betreten wir den Empfangsraum des Unternehmens und werden in den Showroom gebeten. Wir werden "verkabelt" und mit einem Namensschild versehen. Hier stehen die CEWE-Produkte durch intensive Beleuchtung zur Ansicht, bei gereichten Getränken.

Ein Geschäftsführer begrüßt die Besucher und hält einen kurzen Vortrag über die Erfolgsstory von Carl Wöltje. Wir werden in Gruppen eingeteilt und mit einer charmanten Hostesse geht es in die Produktionshallen. Gelbe Markierungsstreifen verdeutlichen den Sicherheitsabstand zu den jeweiligen Maschinen. Wir erleben den kompletten Produktionsablauf, überwiegend HP- und Canon-Maschinen, vom Posteingang bis zur Versendung der gefertigten Artikel. Von der technischen Automation in der Foto-Welt sind wir sehr beeindruckt!

Abschließend wird uns in einem kurzen Vortrag erläutert, wie ein Fotobuch ohne Abitur-Abschluss mit entsprechender Software zu erstellen ist. Gedanklich – ein tolles Weihnachtsgeschenk – subventioniert von CEWE mit einem Geschenk-Gutschein als Dankeschön für unser Interesse! Auch wir haben eine kleine Aufmerksamkeit überreichen dürfen, natürlich Shantie-Musik!

Das Wetter ist genial für eine Fahrrad-Tour! Doch durch den in Kürze zu erwartende Regen teilt sich die Gruppe: Vier Benthullener fahren heim und neun Personen suchen das Restaurant Dynastie in der Nähe auf. Ausnahmslos wird Ente bestellt, süßsauer oder pikant und mit Suppe – das volle Programm! Um 14 Uhr wird die Runde aufgelöst und "die Harten" haben Interesse bekundet, noch eine kleine Fahrrad-Tour zu unternehmen.

Wir verlassen das Restaurant und es fängt an zu regnen wie vorhergesagt. Schnell verflüchtet sich die Mini-Gruppe in alle Richtungen mit dem Verweis auf das Wort "fast" in unserem Slogan: "Wir fahren bei (fast) jedem Wetter!"

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor