Montag, 27. Dezember 2021, 18:02 Uhr
Christvesper Achternmeer Heilig Abend

Christvesper in Achternmeer

632
0
 

Gottesdienst am Heilig Abend

Wardenburg / Edewecht / Oldenburg Christvesper in Achternmeer

In diesem Jahr unter dem Motto: „Jesus ist das Licht der Welt“

Die 32ste Christvesper wurde am Heiligen Abend in Achternmeer gefeiert. Diese Tradition, die 1990 das erste Mal stattfand, damals noch in der Turnhalle, später in der Aula der Grundschule, ist ein fester Bestandteil der Weihnachtszeit in Achternmeer.

Das kann auch Corona nicht stoppen!

Wie schon im letzten Jahr, so fand auch an diesem Heiligen Abend pünktlich um 16:15 Uhr die Christvesper auf dem Dorfplatz vor dem Dorfgemeinschaftshaus statt.

Bereits am Vortag hatten Mitglieder des Bürgervereins für die Ausstattung (Stühle Tannenbäume, Lichterketten, Krippe, Kreuz und vieles mehr) gesorgt.

Am Heiligen Abend wurde ab 14:00 Uhr alles aufgebaut. Die Feuerwehr sorgte für die Beleuchtung im abgesperrten Zuschauerbereich, DJ Andreas installierte die Tontechnik und fünf Mitglieder der Gitarrengruppe stimmten ihre Instrumente.

Leider spielte das Wetter in diesem Jahr zunächst nicht mit, es regnete schon den ganzen Tag. Trotzdem ließen sich die meisten der angemeldeten Besucher nicht abhalten. Gut beschirmt nahmen sie auf den ihnen zugewiesenen Stühlen Platz.

Mit der Musik („vom Band“) zum Beginn und der Eröffnung und Begrüßung durch Pastorin Susanne Wöhler hörte der Regen auf, es wurde und blieb trocken.

Die Lesung, Gebete und Predigt der Pastorin wurde musikalisch von der Gitarrengruppe begleitet und auch die Gemeinde durfte singen, da alles draußen, mit Abstand und Maske stattfand.

Der schöne, besinnliche Gottesdienst war gegen 17:00 Uhr beendet, alles wurde wieder ins Dorfgemeinschaftshaus eingeräumt, dann konnten auch die Mithelfenden in ihre warmen Stuben zurückkehren. Sie werden sich am 27. Dezember nochmals treffen, um Stühle, Tannen, Lichterketten und was sonst noch so gebraucht wurde, wieder zurück zu bringen oder für das nächste Jahr zu verstauen.

Danke

an alle Menschen, die sich für diese Christvesper Gedanken gemacht und alles organisiert haben und die beim Auf- und Abbau mitgeholfen haben,

an das Kirchenbüro Wardenburg für die Möglichkeit der online-Anmeldung

an die Gitarrengruppe Achtermeer für die schönen Lieder,

an DJ Andreas Haalboom für die musikalische und tontechnische Unterstützung,

an Pastorin Susanne Wöhler für die besondere Predigt,

an die Feuerwehr für die Beleuchtung,

an die Baumschule Wachtendorf für die zur Verfügung gestellten Tannen,

und an alle Besucherinnen und Besucher, die diese Christvesper mit uns gefeiert haben.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Die Autorin