Freitag, 07. Juli 2017, 09:43 Uhr
Natur und Handwerk-alles ist da-

Die ammersche Heimat mit dem Fahrrad erkunden

166
0
 
Artikel von

Herrenrunde besuchte Firma Wiechmann in Jeddeloh I

Ocholt-Howiek
Wir hatten für den 3. Juli 2017 eine Fahrradtour geplant. Wohin? Die Aussage kam dann spontan aus den Reihen der Ocholter Herrengruppe: Wir möchten mal wieder eine Firma besichtigen. Ja, und so kam es dann auch. Unser Kollege Lothar Noll organisierte
eine Besichtigung der Firma Wiehmann – Lasertechnik und Ketten – in Jeddeloh I.
Pünktlich um 13:15 Uhr mit viel Sonnenschien, ging es ging  zunächst in Richtung Ollenharde, dann  weiter durch die sehr schöne ammersche Urlaubslandschaft. Vorbei an blühende Kartoffelfelder und wogende Getreidefelder, bereits in einem gelben Kleid, war schon Querenstede in Sicht.. Die schöne Querensteder Mühle wasr zu sehen. Weiter ging es über Ekern  zur Goldenen Linie und dann zur Firma Wiechmann.  Es wurden nur verkehrsarme Straßen bzw. Wege gefahren, Es war wieder eine schöne Heimatkunde im Grünen auf Fahrrädern. Wir waren pünktlich und wuren vom Seniorchef  „ Otto Wiechmann „ begrüßt. Er war mir seinem schneidigen Smart vorgefahren und sehr humorvoll – wie immer-.  Es folgte die Führung durch den Betrieb.
Wir kamen aus dem Staunen nicht heraus. Solche Ketten und andere Dinge aus Stahl hatten wir noch nicht gesehen.  Auch die Herstellung war sehr erlebnisreich. Von der Härtung mit den großen Kesseln bis zur Fertigung, alles haben wir erlebt. Dann auch die große elektronisch gesteuerte Laserstraße. Enorm was es dort zu sehen gab. An dieser Laserstraße kann alles was aus Blech und Stahl ist, gefertigt werden.
Es war einfach toll anzusehen wie der Roboter Blech für Blech anhob, in die Maschine einlegte und dann nach der Fertigung an den anderen Kollegen Roboter zur weiteren Verarbeitung reichte. Wir waren uns einig, im Ammerland sind noch viele Firmen die etwas  Besonderes  zu bieten haben.  Wir können Stolz auf unsere ammerländischen mittelständischen Firmen sein. Nach der Besichtigung  bekam jeder Teilnehmer noch ein kleines Modellfahrrad von Otto Wiechmann geschenkt. Wir packten unser Gastgeschenk aus, um es dem Firmeninhaber mit einigen schönen Worten zu überreichen.
Anschließend gab es bei Anke zu Jeddeloh zur Stärkung noch Kaffee und Kuchen, so daß wir die Heimreise antreten konnten. Alle sind wohlbehalten und ohne Komplikationen  wieder in Ocholt-Howiek  eingetroffen.
Am 7. August werden wir einen Vortrag im Dörps-Krog haben. Ab 15 Uhr wird uns Frau Ina Hensik etwas über das neue Pflegesetz erzählen.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor