Sonntag, 02. Februar 2020, 16:16 Uhr
Neujahrssingen Tradition

Neujahrssingen bei Schmuddelwetter

147
0
 
Artikel von

Viele Besucher an der Wassermühle

Howiek
Schon wieder war ein Jahr vorbei. Der Heimatverein hatte zum Neujahrssingen an der Howieker  Wassermühle eingeladen. Dieses Treffen ist schon seit Jahren weithin bekannt und zur Tradition
 geworden.  Viele Heimatfreunde und solche die es noch werden wollen, treffen sich dann. Einige Helfer des Vereins hatten sich schon lange vor dem Treffen im Bühnenhaus eingefunden
um die richtige Stimmung vorzubereiten, denn  sie hatten Glühwein und andere Heißgetränke vorbereitet. So gegen 14 Uhr konnte man viele Personen zur Wassermühle hin pilgern sehen. Egal ob durch den Wären und dann entlang der Ollenbäke oder über die Klinkerstraße,
wenn man sie denn noch Straße nennen kann, kamen die Menschen.

Um 14:30 Uhr ging das Spektakel los. Jeder der Einlass begehrte,  musste zunächst  das Neujahrslied singen. ( Das Jahr ist hingeschwunden, wie Schaum am wilden Bach ... ) Dann öffnete sich die Tür und alle riefen „ PROST-NUJAHR“ !  Dann wurde  natürlich bei heißen Getränke geklönt  und auch aus alten Zeiten erzählt. Es war sehr spannend und unterhaltsam.  Natürlich musste auch mal an  den Heimweg gedacht werden, denn es dunkelte bereits. Aber die
Ollenbrücke wurde ja fertiggestellt, so dass der Weg entlang der Ollenbäke und durch den Wärgen wohl der sicherste war.  Er ist übrigens auch ein beliebter Wanderweg.
Nach  so erlebnisreichen Stunden  wünschen wir uns natürlich auch 2021 wieder ein
Neujahrssingen an der Howieker Wassermühle.

Zuletzt noch ein Dank an alle Helfer, denn ohne sie wäre  solch ein. schönes Neujahrssingen nicht möglich.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor