Dienstag, 07. August 2018, 09:58 Uhr
Pferdefreundschaft mit den Herren

Ocholter Herrenrunde besuchte Gestüt Brune in Gießelhorst

651
0
 
Artikel von

Gestüt Brune in der ammerschen Heimat angekommen

Ocholt-Howiek
Das Pferdeland Niedersachsen ist international bekannt. Auch das Oldenburger
Land ist bekannt, und im Oldenburger Land liegt wiederum das Ammerland.
Das Ammerland ist eine riesige Parklandschaft mit tollen Gärten, Baumschulen und vielen landwirtschaftlichen betrieben. In diese Parklandschaft hatte sich auch
die Familie Brune verliebt, denn sie suchten lange nach einen geeignetem  Standort für ihr neues Gestüt. Ja, dann wurde das Ammerland als Standort auserkoren.  Nahe der Kreisstadt Westerstede, im Ortsteil Gießelhorst , und nahe dem Zwischenahner Meer, wurden 2015 die ersten Bauarbeiten begannen. Heute steht inmitten der großen Baumschulen  ein prächtiges Gestüt. Wir Ammerländer können wirklich stolz auf diese schöne Anlage sein. Wie gesagt, die Ocholter Herrenrunde  hat nach langer Planung am 6. August 2018  den Start zum Gestüt vollzogen. Um 13:30 Uhr hatten sich viele Herren am Bahnhof  Ocholt eingefunden um  die Tour anzutreten. Es ging zunächst durch die Felder und Wälder über Torsholt und Rostrup nach Dreibergen. Dort im Fährkroog wartete schon der bestelle Kaffee auf uns. Nach einer guten Pause machten wir uns dann auf den Weg zum Gestüt. Dort wurde wir ganz herzlich von Herrn Fürup empfangen.

Zunächst wurde uns die Geschichte vom Gestüt erzählt, dann ging die Reise über das Gelände los. Das Gestüt von Bernadette Brune wurde auf einem Gelände von 20 ha. aufgebaut.  Die Architekten haben sich hier  wohlweislich ausgetobt, aber sie haben eine sehr schöne Anlage gezaubert.  Das Gestüt beherbergt siebzig edle Zuchtpferde.  Herr Fürup verstand es  die Führung lebendig zu gestalten. Wir haben alles gesehen  und durften überall hineinschauen. Für mich war der Trakt mit den Pferdeduschen und der  Wassergymnastik für Pferde besonders  reizvoll.

Die Pferde, die hier leben, haben es sehr gut.  Auf dem Gelände war keine Hektik zu spüren, alles lief reibungslos und ruhig ab.. Da auf dem Gestüt Mitarbeiter aus vielen  Ländern tätig sind, ist die tägliche Arbeitssprache Englisch. Nach dem Rundgang konnten wir noch  den Gästeraum besichtigen, dann kam die Verabschiedung. Ein großes Lob für Herrn Fürup, er ist übrigens der Schwiegersohn von Günther Gerdes  (Reistall in Lindern) , dann wurde die Heimfahrt angetreten. Über Torsholt, natürlich wieder  über  ruhige Straßen, erreichten wir dann wieder unsere Heimatorte Howiek und Ocholt.

Unsere nächste Zusammenkunft ist am 3. Dezember 2018. Dann radeln wir rund um Ocholt und treffen und um 15 Uhr bei Hanna im Dörps-Kroog.

Am 1. Oktober 2018 fahren wir dann zum Lager 3000 nach Wiefelstede.
Treffpunkt ist dann um 13:15 Uhr am Bahnhof. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Anmeldungen sind erforderlich.  (04409-412 oder 1031

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor