Donnerstag, 04. Januar 2018, 17:31 Uhr
Die Bahn macht es möglich

Träumereien an der Bahnsteigkante im Bahnhof Ocholt

1905
1
 
Artikel von

Der ICE und auch der Güterexpress von Basel nach Wilhelmhaven

Ocholt
Der Bahnhof Ocholt war schon immer ein  besonderer Ort. Besonders dann, wenn es um geschichtliche Belange geht. Die Bahnstrecke Oldenburg Leer  hat schon immer Zündstoff gebracht, besonders dann, wenn etwas geändert werden sollte. Dieses .liegt aber auch wohl daran, daß  der Hauptort Westerstede heute immer noch daran zu knabbern hat, daß damals beim Bau der Strecke nicht Westerstede berücksichtigt wurde.  Die Bahnstrecke Ocholt-Westerstede-Ellenserdamm wurde  in den  60er Jahren stillgelegt.  Heute, so meine ich,  sollten wir nach vorne schauen. Wenn wir den Feinstaub in der Luft ernsthaft  verringern wollen, dann sollten wir  wieder über die Eisenbahn nachdenken. Güter gehören auf die Schiene, der Personenverkehr ebenfalls. Es sollte mit allen Mitteln versucht werden, eine neue Bahnstrecke von Ocholt nach Wilhelmshaven zu planen. Da in Westerstede jetzt das letzte Schienenstück für eine Bebauung  freigegeben wurde, müssen somit neue Streckenläufe ermittelt werden. Diese könnte z.B. über Torsholt-Gießelhorst und dann weiter in Richtung Varel geplant werden. Von Varel aus könnte dann die Strecke  nach Wilhelmshaven benutzt werden. Ja, aber Westerstede möchte ja weiterhin nicht an das große Netz der Eisenbahn angeschlossen werden. Von dort werden lieber Fernbusse geplant. (Busse können allenfalls  Zubringer zu den Bahnhöfen sein). Ja, und so sitzen  Walter Bruns und Friedrich Wilhelm Henning am Bahngleis und träumen  wohl von der großen Zeit. Sie träumen evtl. auch davon, daß von Basel  über Leer – Ocholt – Varel  - Wilhelmshaven  die Fernzüge rollen. Nicht nur in erster Linie Güter-, nein auch IC-Züge. Ich selber wünsche mir es auch. Wenn wir den Tiefseewasserhafen in Wilhelmshaven an das Hinterland richtig anbinden wollen, dann  ist eine zweite Bahnlinie unbedingt ein muß.  Dieses meinen evtl. auch die beiden guten
Heimatfreunde Walter und Friedr. Wilhelm. – Warten wir die Zeit ab. Es muß immer und immer wieder gestochert werden. Wie heißt es so schön: Steter Tropfen höhlt den Stein

Hoffen wir auf den neuen Verkehrsminister, denn wenn er mit Fahrverbote für Dieselautos (PKW und LKW)  kommen sollte, dann muß er sich unserer Meinung anschließen.

Leserkommentare (1)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor