Montag, 30. November 2020, 15:46 Uhr
Homeric / Kreuzfahrtschiff / Meyer-Werft

Das erste Kreuzfahrtschiff der Papenburger Meyer-Werft

611
0
 

Stapellauf 1985. Die „Homeric“ wechselte seitdem etliche Male ihren Namen. Ihre Tage sind möglicherweise gezählt.

Westerstede / Leer / Papenburg In der Ausgabe des Ostfriesland-Magazin vom Mai 2020 gibt es anlässlich ihres 225-jährigen Bestehens einen ausführlichen Bericht über die Meyer-Werft in Papenburg. Dabei findet auch das erste Kreuzfahrtschiff, das in Papenburg entstand, Erwähnung in Wort und Bild.

Das kann einen auf die Idee bringen, einmal alte Fotos durchzusehen. Denn schon damals war ein solches Ereignis ein guter Grund für einen Ausflug an die Ems, z.B. von Westerstede aus. Die Abbildungen zu diesem Artikel sind im Frühjahr 1986 bei einer solchen Gelegenheit entstanden und zeigen den neuen Luxusliner auf der Ems bei Leer liegend. Ein gewisser Besucherandrang war vorhanden, wie auf ein paar der Aufnahmen zu sehen ist.

Das Schiff trug damals den Namen „Homeric“. Doch dabei sollte es nicht lange bleiben. Später hieß sie „Westerdam“, „Costa Europa“ und „Thomson Dream“. Bei Wikipedia ist sie unter ihrem aktuellen Namen „Marella Dream“ zu finden.
Wenn man im Archiv der NWZ nach der „Homeric“ sucht, findet eine ganze Reihe von Einträgen, besonders viele natürlich aus den Jahren 1985 und 1986, als die „Homeric“ in Papenburg gebaut wurde und der Stapellauf stattfand und man sie schließlich dem Auftraggeber übergab. Und auch auf der Website der Werft findet man Informationen über die heutige „Marella Dream“.

Der Bau erfolgte noch unter freiem Himmel. Die „Homeric“ lief am 28 September 1985 vom Stapel, und zwar quer, was danach in der Meyer-Werft bei Schiffen solcher Größe nicht wieder praktiziert wurde. In Papenburg passierte das Schiff die noch ganz neue Dockschleuse. Die Friesenbrücke bei Weener war damals schon ein Hindernis und musste teilweise abgebaut werden. Und dann rammte die Homeric auch noch die Jann-Berghaus-Brücke bei Leer. Am 6. Mai 1986 lieferte man den Luxusliner an die Reederei aus.
Als „Westerdam“ kam er noch einmal nach Papenburg zurück, um verlängert zu werden.

Im November 2020 liegt die heutige „Marella Dream“ als so genannter Auflieger, ein zeitweise außer Betrieb genommenes Schiff, vor Eleusis bei Athen. Die aktuellen Positionen von Schiffen erfährt man über Internetseiten wie „Schiffsradar“ und „Vesselfinder“. Wenn man dieser Tage die „Homeric“ bzw. „Marella Dream“ googelt, stößt aber auch auf Meldungen, dass die Reederei das Kreuzfahrtschiff wohl ausmustern will. Wegen seines Alters und der momentan schwierigen Lage könnte das bedeuten, dass sein Weg bald in die Abwrackwerft führt.  Aliaga an der türkischen Ägäisküste wird in diesem Zusammenhang als Ort genannt.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor