Mittwoch, 03. April 2019, 11:28 Uhr
Schönes Werk

Ocholter Herrenrunde besuchte Dorma-Hüppe

473
0
 
Artikel von

Interessante Führung und viel zu sehen

Ucholt
Nach der Fahrt nach Knesebeck zur Firma Butting wurde ein weiterer Betrieb besichtigt.
Heute war die Firma Dorma-Hüppe  das Ziel.  Die Ocholter  Herrenrunde traf sich wie vereinbart pünktlich um 14 Uhr am Werk der Firma Dorma Hüppe in der Industriestraße in Ocholt.  Wir wurden dort  von der Produktionsleiterin Frau Dr. Daniela Kirsch und  Herrn Volker Helmers herzlich begrüßt.

Nach der erforderliche Ausstattung mit  Sicherheitswesten und der entsprechenden Sicherheitsbelehrung ging dann die Reise durch das Werk los. Da sich sehr viele Herren für diese schöne Firma interessierten, mussten zwei Gruppen gebildet werden.

Für mich als Verwaltungsmensch war es sehr interessant, denn wann bekommt man sonst schon solche Betriebe von innen zu sehen. Zunächst wurde das Spanplattenlager
durchwandert, dann ging es weiter in das große Lager. Wir staunten nicht schlecht, alles war auf Loren gestapelt, ziemlich praktisch und handlich.  Dann aber weiter durch das Werk. Die großen Maschinen liefen alle, denn es war ja mitten in der Produktion. Schwere Platten wurden von Geisterhand gehoben und verlegt. Dann die große Fräsmaschine usw. . Ja, es gab für uns sehr viel zu sehen und zu bestaunen. Wir konnten halbfertige Türelemente sehen und uns so eine
 Vorstellung von einer gesamten Anlage machen. Dann ging die Reise in die Glasabteilung. Hier werden Die Glaselemente  gefertigt. Auch dort war es sehr interessant zu erleben, wie das Glas  für die Elemente bearbeitet wird. Oft wird ja über eine Tür oder ein Element von Hüppe berichtet. Wenn man aber durch das Werk gegangen ist, dann hat man vielmehr Vorstellungskraft von diesen Dingen. Auf Nachfrage wurde uns erklärt, daß im Werk über 200 Mitarbeiter
(einschl. Aussendienst) beschäftigt sind. Das ist, so meinen wir, für Ocholt  eine hohe Zahl. Alle gefertigten Teile werden auf Bestellung  nach Maß gefertigt.  Laut Auskunft
verlassen wöchentlich bis zu 200  gefertigte Teile das Werk. Wenn man bedenkt, daß damals 1969/70 im Saal von Hobbie 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  angefangen haben, dann hat sich der Standort Ocholt der Firma Dorma Hüppe gewaltig entwickelt.

Wir wünschen uns natürlich, daß es immer weiter bergauf geht, denn einen solchen Arbeitgeber findet man nicht überall.

Dann kam auch schon das Ende der Werksbesichtigung, die übrigens sehr interessant war. Wir haben uns im Hof der Firma von der Geschäftsleitung  und Mitarbeiter mit verabschiedet, natürlich mit einem Dankeschon. Anschießend  ging es zum Doerps-Kroog , denn dort wartete der Kaffee bereits auf uns.

Die Nächste Zusammenkunft ist am 6. Mai 2019. Dann wollen wir eine geschichtliche Tour  mit dem Fahrrad rund um Ocholt unternehmen. Treffen ist um 14 Uhr am Bahnhof Ocholt.

 



Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor