Mittwoch, 02. März 2016, 13:45 Uhr
Stadtarchiv Westerstede / Averdam / Wilhelm-Geiler-Straße

Dr. Averdam und das Haus mit dem goldenen Löwen – 1. Teil

1122
0
 
Artikel von

Funde im Stadtarchiv Westerstede

Westerstede Im letzten Jahr überreichte die Familie Ries dem Westersteder Stadtarchiv im Jaspers-Hof etliche Jahrgänge der alten Lokalzeitung „Der Ammerländer“ als Schenkung. Wenn man darin blättert, findet man so manche Kuriosität. Und man stößt auch immer wieder auf Namen von zumindest damals im Ort bekannten Persönlichkeiten.
So erschien in der Ausgabe vom 17. September 1892 die Traueranzeige für Dr. Bernhard Averdam, datiert auf den 15. des Monats. Dort heißt es: „Heute entschlief infolge eines Schlagflußes (d.i. ein Schlaganfall, Anmerkung des Verfassers) unser lieber Vater, Schwiegervater und Großvater Dr. med. B. Averdam im 81. Jahre seines rastlos thätigen Lebens. Die Beerdigung findet Montag den 19. d. Mts., morgens 10 Uhr, vom Trauerhause aus statt.“

Dieses damalige Trauerhaus steht immer noch und befindet sich in der Wilhelm-Geiler-Straße. Viele Westersteder kennen es als das Haus mit dem goldenen Löwen über der Tür, manche sogar unter der Bezeichnung „Haus Averdam“. Früher war es auch nach einer anderen Besitzerin als „Haus Eyting“ bekannt.
1987 wurde das Baudenkmal gründlich renoviert, worüber auch die NWZ berichtete, und dient seitdem als Bürohaus. Neben der historischen Haustür entdeckt man Firmenschilder des Ingenieurbüros Börjes und der Planungsgesellschaft Jade-Weser mbH.
Erstmalige Erwähnung fand das klassizistische Gebäude im Januar 1840 auf einer amtlichen Karte. Damals war es noch kleiner und eingeschossig.
So steht es auf der Informationstafel über das Baudenkmal, die neben der Eingangstür angebracht ist. Sie lässt einen auch wissen, dass zu dem Haus einst ein parkartiger Garten mit Pavillon gehörte. Dokumente im Westersteder Stadtarchiv bestätigen das: Eine zeitgenössische Kartenskizze informiert über die Ausmaße des Grundstücks des „Herrn Doctor Averdam“ an der „Chaussee von Oldenburg nach Ostfriesland“ (das ist in diesem Abschnitt die heutige Wilhelm-Geiler-Straße). Und eine alte Fotografie aus Familienbesitz zeigt besagten Gartenpavillon unter Bäumen.
Das Archiv verfügt außerdem über eine Reihe von Fotos und Abbildungen mit dem Wohnhaus. Drei Beispiele seien hier vorgestellt. Auf einem Foto von vor 1890 stehen in der Bildmitte Dr. Averdam und seine Ehefrau vor ihrem Heim, zusammen mit anderen Personen. Eine alte Westersteder Ansichtskarte zeigt die Häuserreihe mit dem Haus Averdam im Hintergrund. Sie ist wohl einer historischen Fotografie aus der Zeit um 1890 nachempfunden, die hier ebenfalls abgebildet wird.

In einem zweiten Teil soll die Spurensuche zu Dr. Averdam noch ein wenig fortgesetzt werden – mit anderen Worten: Fortsetzung folgt...

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor