Samstag, 14. Oktober 2017, 14:23 Uhr
Unter die Lupe genommen

Überraschungen im Dorf Ocholt - Feststellungen -

220
0
 
Artikel von

Ocholter Herrenrunde mit dem Fahrrad unterwegs

Ocholt
Die Herrenrunde hatte für den 9. Oktober eine Fahrradtour rund um Ocholt  geplant. Das Wetter spielte in den letzten Wochen  nicht  mit. Es hatte immer und immer wieder geregnet. Am 9. Oktober  sollte es dann los  gehen. Morgens  war die Welt noch in Ordnung, aber gegen Mittag  kam der Regen.  Dieser Regen hielt nicht lange, so daß wir uns dann um 14 Uhr am Bahnhof Ocholt getroffen haben. Obwohl das Wetter nicht gerade berauschend war, hatten sich noch viele Männer  mit ihren Fahrrädern eingefunden. Die Strecke wurde abgesprochen, und dann ging es auch schon los. Westring, Buchenstraße, dann in Richtung am Stümmel, durch die Mühlenstraße, übder ein Teilstück zur Gärtnerei wieder in Richtung am Streek und wieder zum Stümmel. Entlang der Westersteder Straße durch den Ort , dann Schulstraße, Zwischenahner Straße zum Baugebiet am Börn. Hier konnten wir uns ein Bild davon machen, wie es künftig in Richtung Howieker Wall weitergeht. Es sind hier schon viele schöne Häuser entstanden. Nach einer Umrundung der Siedlung Börn I ging es dannn weiter über die Zwischenahner Straße zur Alma Rogge-Straße  und dann wieder auf den Howieker Ring zum Doerps-Kroog. Wir haben allerhand schöne Ecken im Dorf gesehen,  aber auch andere.
Der große Sturm hat viele Schäden im Ort hinterlassen. Auch ist uns aufgefallen, daß an einigen Straßen und Plätzen etwas getan werden muß . Aber warten wir es ab, unsere Ratsmitglieder werden es bis zur nächsten Wahl  wohl noch schaffen,  sich für diese Projekte einzusetzen.  Aufgefallen ist uns auch, daß der Rad- und Fußweg am Burnhörn nicht so recht weiterkommt. Liegt es am Geld?  Oder evtl. daran, daß hier immer nur zwei bzw. drei Arbeiter zu Werke gehen? Zur Weihnachtszeit ist er bestimmt fertig,  denn die Anwohner  können so nur teilweise zu ihen Grundstücken elangen.
Ja, auch der Bahnhofsvorplatz ist nicht gerade in einem Zustand, so wie er es sein sollte. Aber auch hier wird wohl bald, so hoffen wir jedenfalls, Abhilfe geschaffen. Auch am Denkmal im Börn ist noch viel Arbeit. Das schöne Reetdach muß gepflegt werden, denn die Birkensträucher wachsen bereits auf dem First. Der große Sturm hat auch an den großen Bäumen ordentlich Hand angelegt. Auch Dächer wurden beschädigt. Ja, wenn man mit offenen Augen durch den Ort radelt, dann kann man viel sehen.
Nach einer gemütlichen Kaffeerunde im Doerps-Kroog wurde noch viel erzählt, politisiert und diskutiert. Der Nachmittag ging schnell vorüber. Alle konnten ohne regen den Heimweg antreten. Das nächste Treffen findet am 6. November 2017 ab 15 Uhr im Doerps-Kroog statt. Wir haben dann einen Vortrag der NABU über heimische Vögel. Hierzu sind alle interessierten Bürger aus Ocholt eingeladen. Eine Anmeldung hierfür ist aus organisatorischen Gründen  zwingend erforderlich. (04409-412)

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor